Jahresergebnis 2016

Die Barmer GEK und die Deutsche BKK haben sich zur neuen Barmer vereinigt. Da die Fusion erst zum 01.01.2017 erfolgte, wurden für das abgeschlossene Rechnungsjahr 2016 noch getrennte Jahresabschlüsse erstellt. Das additive Gesamtergebnis 2016 beider Kassen wies einen Überschuss in Höhe von 64 Mio. Euro aus.

Überschuss im Jahresergebnis

Der Schätzerkreis der Gesetzlichen Krankenversicherung hatte bereits im Oktober des Jahres 2015 die finanziellen Rahmenbedingungen der Krankenkassen für das Jahr 2016 festgelegt. In seiner Sitzung hatte das Expertengremium einen um 0,2 Prozentpunkte höheren kostendecken Zusatzbeitragssatz als noch im Vorjahr ermittelt. Vor diesem Hintergrund hatte das Bundesministerium für Gesundheit für das Jahr 2016 einen durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz für die GKV in Höhe von 1,1 % festgestellt. Sowohl die Barmer GEK als auch die Deutsche BKK verfolgten bereits im Vorfeld der rechtlichen Fusion zum 01.01.2017 mit der Haushaltsaufstellung 2016 eine gemeinsame Preisstrategie und haben sich an den Empfehlungen des Ministeriums orientiert.

Unter diesen Rahmenbedingungen konnte die Barmer GEK im vergangenen Jahr einen Überschuss in Höhe von 73 Mio. Euro erwirtschaften. Die Deutsche BKK hatte ein moderates Defizit in Höhe von 9 Mio. Euro ausgewiesen. Der (additive) Saldo aus den Betriebsmitteln und der Rücklage per 31.12.2016 stieg im Zuge dieser Ergebnisentwicklung auf über 1 Mrd. Euro an. Damit haben sich die Erwartungen an die Ergebnisentwicklung, die sich in den letzten Monaten des Jahres 2016 bereits herauskristallisiert hatten, nahezu vollständig erfüllt.

Aufwands- und Ertragsrechnung (Angaben in 1000 Euro) Barmer GEK

20162015
Erträge
1. Vermögenserträge55.42154.427
2. Erstattungen und Ersatzansprüche176.301195.063
3. Gesundheitsfonds27.284.93926.393.574
4. Sonstige Einnahmen7.4678.770
Summe27.524.12726.651.835
Aufwendungen
1. Leistungsausgaben26.158.87325.350.915
2. Verwaltungskosten1.231.3871.252.046
3. Sonstige Ausgaben60.74143.344
Summe27.451.00126.646.305
Ergebnis73.1265.529

 

Bilanz (Angaben in 1000 Euro) Barmer GEK

20162015
Aktiva
Barmittel und Giroguthaben315.677549.536
Kurzfristige Geldanlagen1.858.4742.032.257
Forderungen831.495560.790
Andere Geldanlagen1.812.7701.423.080
Mittel aus Rückstellungen492.031470.621
Sonstiges Vermögen16.04929.545
Verwaltungsvermögen270.049262.252
Forderungen Sondervermögen AAG29.09856.961
Summe5.625.6435.385.042
Passiva
Verpflichtungen3.889.2273.717.375
Pensionsrückstellungen492.031470.621
Sonstige Passiva41.20639.129
Verpflichtungen Sondervermögen AAG67.64262.268
Überschuss der Aktiva
- Betriebsmittel und Rücklage (KV)904.044838.714
- Verwaltungsvermögen (KV)270.039262.241
- Sondervermögen (KV)-38.543-5.307
Summe5.625.6435.385.042

 

Aufwands- und Ertragsrechnung (Angaben in 1000 Euro) Deutsche BKK

20162015
Erträge
1. Beiträge113
2. Vermögenserträge5.1124.949
3. Erstattungen und Ersatzansprüche14.82319.265
4. Gesundheitsfonds3.671.1383.605.169
5. Sonstige Einnahmen4253.108
Summe3.691.4993.632.504
Aufwendungen
1. Leistungsausgaben3.525.6283.457.521
2. Verwaltungskosten166.430159.927
3. Sonstige Ausgaben8.80310.872
Summe3.700.8603.628.320
Ergebnis-9.3614.184

 

Bilanz (Angaben in 1000 Euro) Deutsche BKK

20162015
Aktiva
Barmittel und Giroguthaben19.65813.863
Kurzfristige Geldanlagen178.000225.000
Forderungen140.303133.031
Andere Geldanlagen292.023238.833
Mittel aus Rückstellungen77.11074.551
Sonstiges Vermögen1.01910.755
Verwaltungsvermögen36.81538.305
Forderungen Sondervermögen AAG20.03416.352
Summe764.962750.689
Passiva
Verpflichtungen500.090486.767
Pensionsrückstellungen80.09974.556
Sonstige Passiva6.6255.537
Verpflichtungen Sondervermögen AAG7.54911.639
Überschuss der Aktiva
- Betriebsmittel und Rücklage (KV)121.301129.172
- Verwaltungsvermögen (KV)36.81538.305
- Sondervermögen (KV)12.4854.713
Summe764.962750.689

 

Dynamische Entwicklung der Leistungsausgaben

Mit Blick auf die Leistungsausgaben ist eine vergleichsweise dynamische Kostenentwicklung zu konstatieren. Verantwortlich hierfür sind insbesondere der Arzneimittelbereich und der stationäre Krankenhaussektor, der mit seinen sehr hohen Fallkosten einen großen Anteil an den sichtbaren Kostensteigerungen beigetragen hat. Zum Teil kommt dieser Ausgabenschub in der Gesetzlichen Krankenversicherung in 2016 nicht unerwartet, da eine Vielzahl von gesetzgeberischen Maßnahmen (Versorgungsstärkungsgesetz, Hospiz- und Präventionsgesetz, Krankenhausstrukturgesetz) nunmehr ihre monetären Wirkungen entfalten.

Entlastung erteilt

Die Barmer GEK lässt die Jahresrechnung durch einen externen Wirtschaftsprüfer prüfen. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft von PricewaterhouseCoopers (PwC) hat der Jahresrechnung einschließlich des Anhangs mit Datum vom 29. Mai 2017 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Auch die Jahresrechnung 2016 der Deutschen BKK ist von der A&C Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk abgenommen worden. Nach dem abschließenden Ergebnis seiner Prüfung hat der Verwaltungsrat der Barmer auf seiner Sitzung am 21. Juni 2017 die Jahresrechnungen 2016 abgenommen und dem Vorstand Entlastung erteilt.

Ausblick

Laut den Berechnungen des Schätzerkreises beträgt der kostendeckende Zusatzbeitragssatz in der Gesetzlichen Krankenversicherung auch in 2017 weiterhin 1,1%. Somit kann in 2017 der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz konstant gehalten werden, obwohl eine Vielzahl von gesetzgeberischen Maßnahmen ihre volle Finanzwirksamkeit erst in den Folgejahren entfalten werden. Dies ist gelungen, da die sehr positive wirtschaftliche Lage in der Bundesrepublik Deutschland zu einer überaus guten Ausstattung der Einnahmenseite geführt hat. Darüber hinaus wurde den gesetzlichen Krankenkassen eine zusätzliche Finanzhilfe in Höhe von 1,5 Mrd. Euro aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds zur Verfügung gestellt. 

Mitglieder und Versichertenentwicklung Barmer GEK

20162015Veränderungen
 zum Vorjahr
in Prozent
Mitglieder6.706.4656.722.603-0,24
Versicherte8.422.9548.559.642-1,60

 

Einnahmen 2016 Barmer GEK

absolut
in Euro
je Versicherten in EuroVeränderungen
 zum Vorjahr
in Prozent
Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds25.527.819.490,403.030,743,86
Mittel aus dem Zusatzbeitrag1.757.118.758,70208,6126,03
sonstige Einnahmen239.188.918,1728,40-5,88
Einnahmen gesamt27.524.127.167,273.267,754,95

 

Ausgaben 2016 Barmer GEK

absolut
in Euro
je Versicherten in EuroVeränderungen zum Vorjahr in Prozent
Ärztliche Behandlung4.577.219.265,44543,424,24
Zahnärztliche Behandlung ohne Zahnersatz1.276.407.920,70151,541,46
Zahnersatz421.295.762,8450,02-0,19
Arzneimittel4.735.466.992,14562,216,50
Hilfsmittel1.021.880.652,02121,323,40
Heilmittel914.339.041,72108,555,66
Krankenhausbehandlung8.865.210.741,781.052,514,87
Krankengeld1.478.388.139,69175,522,03
Fahrkosten607.850.370,9772,176,17
Vorsorge- und Rehaleistungen443.786.737,3452,694,97
Schutzimpfungen143.046.780,3316,98-12,52
Früherkennungs-Maßnahmen

257.969.341,23

30,63-2,23
Schwangerschaft und Mutterschaft ohne stationäre Behandlung149.361.630,0017,733,62
Behandlungspflege und Häusliche Krankenpflege663.094.059,1378,7211,51
Dialyse238.574.845,7328,329,39
sonstige Leistungsausgaben364.980.733,2943,3324,61

Leistungsausgaben (LA) insgesamt

davon Prävention

26.158.873.014,35

 

602.404.492,25

3.105,66

 

71,52

4,86

 

-0,65

 

Weitere Ausgaben Barmer GEK

absolut in Euroje Versicherten in EuroVeränderungen
zum Vorjahr
in Prozent
Verwaltungskosten1.231.386.645,93146,19-0,05
sonstige Ausgaben60.741.060,117,2142,41
Ausgaben gesamt27.451.000.720,393.259,074,69

 

Vermögen BARMER GEK

absolut
in Euro
je Versicherten
in Euro
Betriebsmittel243.815.640,5728,95
Rücklage660.227.939,7078,38
Verwaltungsvermögen270.038.539,0032,06
Vermögen gesamt1.174.082.119,27139,39

 

Mitglieder und Versichertenentwicklung Deutsche BKK

20162015Veränderungen
 zum Vorjahr
in Prozent
Mitglieder871.581883.964-1,40
Versicherte1.096.9931.133.429-3,21

 

Einnahmen 2016 Deutsche BKK

absolut
in Euro
je Versicherten in EuroVeränderungen
 zum Vorjahr
in Prozent
Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds3.444.354.292,803.139,814,13
Mittel aus dem Zusatzbeitrag226.783.951,14206,7324,92
sonstige Einnahmen20.361.093,8718,56-23,04
Einnahmen gesamt3.691.499.337,813.365,115,00

 

Ausgaben 2016 Deutsche BKK

absolut
in Euro
je Versicherten in EuroVeränderungen zum Vorjahr in Prozent
Ärztliche Behandlung587.090.639,91535,184,31
Zahnärztliche Behandlung ohne Zahnersatz163.270.410,09148,833,18
Zahnersatz54.060.612,4449,28-0,27
Arzneimittel611.626.251,48557,556,12
Hilfsmittel135.908.733,37123,895,67
Heilmittel109.882.277,45100,176,78
Krankenhausbehandlung1.230.586.487,091.121,784,93
Krankengeld222.293.229,87202,649,28
Fahrkosten88.225.108,9780,424,44
Vorsorge- und Rehaleistungen58.076.344,4452,942,18
Schutzimpfungen18.233.578,5216,62-7,37
Früherkennungs-Maßnahmen

33.923.575,07

30,926,70
Schwangerschaft und Mutterschaft ohne stationäre Behandlung

15.199.030,01

13,86-0,28
Behandlungspflege und Häusliche Krankenpflege101.426.506,5492,4611,36
Dialyse38.741.818,8035,324,37
sonstige Leistungsausgaben57.083.168,7652,0412,24

Leistungsausgaben (LA) insgesamt

davon Prävention

3.525.627.772,81

 

82.520.671,95

3.213,90

 

75,22

5,36

 

4,14

 

Weitere Ausgaben Deutsche BKK

absolut in Euroje Versicherten in EuroVeränderungen
zum Vorjahr
in Prozent
Verwaltungskosten166.430.098,80151,717,52
sonstige Ausgaben8.802.613,968,02-16,34
Ausgaben gesamt3.700.860.485,573.373,645,39

 

Vermögen Deutsche BKK

absolut
in Euro
je Versicherten
in Euro
Betriebsmittel45.132.885,5441,14
Rücklage76.168.000,0069,43
Verwaltungsvermögen36.814.815,3733,56
Vermögen gesamt158.115.700,91144,14

 

Webcode dieser Seite: u000018 Autor: Barmer Erstellt am: 28.09.2016 Letzte Aktualisierung am: 07.08.2017
Nach oben