Warum wählen wichtig ist

Wer mitwählt, entscheidet auch mit. Zum Beispiel, wie die Beiträge in der Krankenversicherung eingesetzt werden.

Die deutsche Sozialversicherung ist aus der Einsicht entstanden, dass der Staat nicht alles regeln soll und die soziale Absicherung bei Krankheit und im Alter nicht eine Frage der finanziellen Fähigkeiten sein darf. In der Selbstverwaltung nehmen die Mitglieder ihre Angelegenheiten deshalb selbst in die Hand – wie der Name bereits sagt.

Stimme der Versicherten

Die gewählten Mitglieder des Verwaltungsrats treffen alle wichtigen Entscheidungen der BARMER. Sie setzen sich für eine hohe Versorgungsqualität ein, entscheiden, wie Geld ausgegeben wird und mit welchen Personen wichtige Positionen besetzt werden. Die Selbstverwalter wählen und kontrollieren die hauptamtliche Verwaltung und sorgen dafür, dass die Interessen der Versicherten gewahrt bleiben. Mit ihrer Stimme stärken Versicherte der Selbstverwaltung den Rücken und verleihen ihren Interessen mehr Gewicht.

Bernd Heinemann, Verwaltungsratsvorsitzender der BARMER

Bernd Heinemann Ich denke, wir sind in Sachen Sozialwahl auf einem guten Weg. Wir müssen die Menschen besser erreichen, wir müssen uns und unseren Auftrag noch deutlicher machen und zwar auf allen Kanälen, die uns zur Verfügung stehen. Wir als Verwaltungsrat sorgen dafür, dass die Versicherten im Fall der Fälle auf eine optimale Versorgung setzen können. Wir sind keine Geldsammelstelle, sondern organisieren mit den Beitragsgeldern eine hochwertige Gesundheitsversorgung. Diese Kernbotschaft werden wir in den kommenden Monaten öffentlichkeitswirksam immer wieder senden.

Ulrike Hauffe, stv. Verwaltungsratsvorsitzende der BARMER

Ulrike Hauffe Wir können uns aber nur dann engagiert und erfolgreich gegenüber der Politik und den Leistungserbringern für die Interessen der Versicherten einsetzen, wenn wir über eine möglichst hohe Wahlbeteiligung für eine entsprechende Legitimation sorgen. Deshalb ist es nach wie vor nötig zu erläutern, welche hohe Bedeutung die Vertretung der Versicherten in den Verwaltungsräten hat. Sie sind die Repräsentanz derer, die mit ihren Versichertenbeiträgen Geld in eine Kasse einzahlen und die Geschicke mitbestimmen. Wenn die zahlreichen Fragen der Datensicherheit geklärt werden können, wären Online-Wahlen sicherlich eine Option, um die Beteiligung zu erhöhen.

Dirk Wiethölter, Mitglied des Verwaltungsratspräsidiums

Porträt Dirk Wiethölter Wir müssen den Mitgliedern der BARMER deutlich machen, dass jede einzelne Stimme bei der Sozialwahl einen sehr wichtigen Beitrag dazu leistet, die Interessen der großen Versichertengemeinschaft besser durchsetzen zu können. Je höher die Wahlbeteiligung, desto besser unsere Verhandlungsposition gegenüber den Leistungserbringern und auch der Politik.

Lesen Sie auch unser Interview mit der Bundeswahlbeauftragten Rita Pawelski.

Webcode dieser Seite: u000263 Autor: Barmer Erstellt am: 01.03.2017 Letzte Aktualisierung am: 05.10.2017
Nach oben