Make love, not loud

Der Soundtrack deines Lebens

Wir lieben Musik, sie begleitet uns durchs ganze Leben und weckt Erinnerungen in uns. Allerdings kann zu laute Musik unsere Ohren auch ein Leben lang irreparabel schädigen. In unserem „MAKE LOVE, NOT LOUD“ Musikvideo zeigen wir deshalb symbolisch, welche Auswirkung Lautstärke auf dein Gehör haben kann.

Hier erfährst du mehr über die 4 Stufen im Video:

Stufe 1 – Die Musik ist sehr leise.

Stufe 1 – Die Musik ist sehr leise.

Eigentlich kein Problem, leise Musik kann dein Gehör nicht schädigen. Aber seien wir doch mal ehrlich, wenn du Musik nur hörst, wenn du dich stark darauf konzentrierst, macht es doch auch keinen Spaß.

Stufe 2 – Die Musik ist genau richtig.

Stufe 2 – Die Musik ist genau richtig.

Wer auf der „richtigen“ Lautstärke Musik hört, schadet seinem Gehör nicht. Aber was ist „richtig“? Musik sollte auf keinen Fall ein Druckgefühl in den Ohren erzeugen, scheppernd klingen oder bereits nach kurzer Zeit anstrengen. Wenn du Kopfhörer benutzt, solltest du auch Geräusche aus der Umgebung wahrnehmen können. Smartphones und MP3-Player haben meistens ein von der EU empfohlenes Lautstärkelimit. Dieses solltest du auf keinen Fall abschalten, sonst kannst du unbeabsichtigt zu laut aufdrehen und dein Gehör schädigen.

Stufe 3 – Die Musik ist etwas zu laut.

Stufe 3 – Die Musik ist etwas zu laut.

Wir tendieren dazu, Musik, die uns gefällt, lauter zu hören als Musik, die wir nicht mögen. Leider kann auch etwas zu laute Musik schon das Gehör dauerhaft schädigen. Dabei spielt die Dauer der Beschallung eine große Rolle. Wie lange wir gefahrlos Musik hören können, nimmt mit zunehmender Lautstärke exponentiell ab, daher machen ein paar Dezibel mehr oder weniger gravierende Unterschiede.

Beispiele

85 dB - Küchenmixer - 8 Stunden
94 dB - Rasenmäher - 1 Stunde
100 dB - Club - 15 Minuten
109 dB - Kreissäge in 1 Meter Entfernung - 1,9 Minuten

Als Faustregel gilt: Hört jemand anderes neben dir ebenfalls die Musik aus deinem Kopfhörer, ist sie zu laut eingestellt! Wenn es mal etwas lauter zugeht, solltest du zwischendurch immer wieder den Ohren Ruhepausen an einem ruhigeren Plätzchen gönnen und Ohrstöpsel verwenden.

Stufe 4 – Die Musik ist viel zu laut.

Stufe 4 – Die Musik ist viel zu laut.

Druck auf den Ohren, verzerrter Sound, Pfeifen im Ohr – Konzerte und Clubs sind nahezu immer so laut, dass sie nicht ohne Gehörschutz aufgesucht werden sollten. Lautstärken von über 100 dB sind gängig, das kann schon nach 7,5 Minuten zu Schäden führen. Bei Rockkonzerten sind oft 115 dB und mehr üblich, so kann bereits nach 30 Sekunden eine Hörschädigung eintreten. Da es keine Chance gibt, einen Hörschaden zu reparieren, solltest du in solchen Fällen Ohrstöpsel nutzen – am besten individuell angepassten Gehörschutz, oder andere Modelle mit integrierten Klangfiltern. Sie sorgen dafür, dass die Musik leiser wird, aber trotzdem nicht dumpf klingt.
Aber auch Kopfhörer können diese Lautstärken erreichen, achte also auch hier auf die richtige Einstellung der Lautstärke und gönne deinen Ohren Ruhepausen.

Quelle:
Thomas Sünder und Andreas Borta, Autoren von „Ganz Ohr – Alles über unser Gehör und wie es uns geistig fit hält”. www.ganz-ohr.info

Soundcheck für deine Ohren

Zusammen mit unseren Partnern setzen wir im Bereich Prävention von Hörschäden neue Maßstäbe. Im Rahmen der gemeinsamen Initiative von BARMER und Mimi Hearing Technologies zum gesunden Hören kannst du dich über gesundes Hören informieren und Hörschäden vorbeugen. Mit den Mimi Apps kann zum Beispiel gesünderes Hören ganz einfach in den Alltag integriert werden.

Mit der Mimi Hörtest App überprüfst du dein Hörvermögen und erstellst dein eigenes Hörprofil. Die Mimi Music App passt basierend darauf die Musik auf deinem Smartphone an deine Hörfähigkeit an. Musik klingt dadurch klarer, voller und facettenreicher. Bei geringerer Lautstärke kannst du mehr Details hören. So kannst du bei leiserer Lautstärke Musik trotzdem genießen und schonst dabei dein Gehör. Finde heraus, wie dein personalisierter Sound klingt, und verbinde dich mit Spotify, SoundCloud, iTunes und anderen Anbietern.

Check deine Ohren mit Mimi!

Busfahrer

SKY ANDROMIKA

Der junge Mann, der auf der Suche nach der richtigen Lautstärke ist

DANYIOM

Das Mädel, das noch überzeugt werden muss

MEL

Mann im Ohr

SKY ANDROMIKA

Moderator

SKY ANDROMIKA

Sänger

DANYIOM

Komparse 1

SKY ANDROMIKA

Mutter

Michelle

Drums

DAVE 3000

E-Gitarre

ULI

Bass

HYPER HELGE

Skelett

X-Ray DANYIOM

Crew

  • Regie LARS
  • Kamera PHILIPP
  • Schnitt DAVID
  • Produktion SASCHA
  • Produktionerin THERESE
  • Hilfsarbeiter 1 THOMAS
  • Hilfsarbeiter 2 ALECO
  • Hilfsarbeiter 3 MARTIN
  • Hilfsarbeiter 4 MARKUS
  • Mädchen im Bus 1 SARAH
  • Mädchen im Bus 2 JENNY
  • Junge im Bus 1 MIKE
  • Junge im Bus 2 MARK
  • Junge im Bus 3 CARSTEN
  • Junge im Bus 4 KAJ MIT J
  • Stuntman SKY ANDROMIKA
  • Stunt Coordinator KUNG-FU KEVIN
  • Pyrotechnik MAURIZIO
  • Konfetti Artist SANDRA
  • Head of Konfetti DIRK
  • Security AXEL
  • Dolmetscher 1 ATTEGLOBAL
  • Dolmetscher 2 FLORIDA KIM
  • Styling SKY ANDROMIKA
  • Wind Machine Operator CARO

Wow, der Abspann läuft ja echt lang...

  • Choreografie PATMAN
  • Set Design JULE
  • Singender Fisch HERR RING
  • Ausleuchter LASER LARS
  • Ton PHILIPP
  • „Quiet please“ KULLE
  • Make-up & Hair SKY ANDROMIKA
  • Catering CHRISTOPH
  • Fahrer PEER POWER
  • Typ in dem riesigen Kopfhörer FELIX
  • Screen Design CHRISTIAN
  • Green Screen Green Keeper JAN
  • Typ, der den Abspann schreibt PRAKTI PAUL
  • Drink Stylist STEFFEN
  • Skimoji Designer SKY ANDROMIKA
  • Master of Gamification MAX
  • Der mit der Filmklappe KORFI


  • Stimme am Handy MARK
  • 3-D-Fliegen-Dresseur MICHAEL
  • Social-Media-Beauftragter HASHTAG HELGE
  • Feuerwehrmann RUDI
  • Special Effect AKKI

Langsam könnte man hier mal zum Ende kommen...

  • Hand am Regal 5-FINGER-JOE
  • Facility Administration MANNI
  • Dreadlock-Dreher ALPER
  • Crosstraining-Instructor LAURA
  • Fooddesigner (roter Wackelpudding) DIRK S.
  • Casting CARSTEN
  • Stofftier-Casting KARLA
  • Sofa SO GOOD
  • Moustache Stylist SKY ANDROMIKA
  • 
Tattoo & Piercings ANTONIA


  • Name auf den Pokalen SPORT MAX

Besonderer Dank geht an:

  • Herberts Partykeller
  • Brum Brum Bustours
  • Mom


  • Dad

Und alle, die an mich geglaubt habe.

Ohne euch wäre dieser Film nur halb so gut geworden.

Ihr seid die Besten!

Das war’s mit dem Abspann.
Du hast es geschafft!















Ah nee, doch nicht...

  • Mobile Content Tester TILDA
  • 3-D-Ohr-Designer MIA
  • Licht-Double 1 CHRISTOPH
  • Licht-Double 2 CHRISTA
  • Glitzerbeauftragter JULIAN
  • Roadie RICHARD

  • Barkeeper SKY ANDROMIKA

  • Staubsauger-Operator DANIEL

Und sonst so?

Ich hab gleich Feierabend.

Wetter ist auch top.

Da geht heute noch was.

Jetzt nur noch schnell den Link sharen...

Zack, fertig.

Das war’s.

ENDE