Spenden für den guten Zweck: BARMER-Versicherte haben „Ein Herz für Kinder“

Berlin, 22. Dezember 2017 - Die Barmer unterstützt die Stiftung „Ein Herz für Kinder“ mit etwa 18.000 Euro, die im Laufe des Jahres 2017 gesammelt wurden. Das Geld stammt von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Barmer-Bonusprogramms. Zum 13. Mal in Folge spendeten damit Versicherte der Barmer ihre Bonuspunkte, um bedürftige Kinder zu unterstützen. In den vergangenen Jahren kamen dabei bereits rund 200.000 Euro zusammen. „Kinder und Gesundheit gehören zu den wichtigsten Dingen im Leben. Unseren Versicherten bieten wir mit dem Bonusprogramm die Möglichkeit, gesundheitsbewusstes Verhalten mit Wohltätigkeit zu kombinieren. Es nutzt doppelt, da man erst sich und schließlich auch anderen etwas Gutes tun kann“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Prof. Dr. Christoph Straub.

Sich und anderen gleichzeitig etwas Gutes tun

Besuchen Barmer-Versicherte Präventionskurse, nehmen an Früherkennungsuntersuchungen teil oder trainieren aktiv im Sportverein, können sie dabei Bonuspunkte sammeln. Neben einer Auswahl an Prämien können die Punkte für eine Spende an „Ein Herz für Kinder“ eingesetzt werden. Die Stiftung engagiert sich weltweit für notleidende Kinder in Krisengebieten. In Deutschland werden damit unter anderem Armenküchen unterstützt.

Webcode dieser Seite: p008750 Autor: Barmer Erstellt am: 20.12.2017 Letzte Aktualisierung am: 22.12.2017
Nach oben