Bundesweiter Krankenkassen-Test: Barmer Top-Kasse für junge Leute und Familien

Berlin, 22. Mai 2019 – Die Barmer gehört mit ihrem Leistungsportfolio auch im Jahr 2019 zu den führenden Krankenkassen für junge Leute und Familien. Dies geht aus dem aktuellen Kassenvergleich des Wirtschaftsmagazins „Focus-Money“ (Ausgabe 21/2019) hervor, der die Barmer in beiden Kategorien mit „Sehr gut“ bewertet. „Sehr gut“ schneidet sie zudem in der Kategorie für anspruchsvolle Versicherte ab. „Die Barmer bietet mit ihren Mehrleistungen und Services, die über den gesetzlichen Leistungskatalog hinausgehen, attraktive Angebote für alle Versicherten. Die Auszeichnungen spornen uns an, unsere Services und digitalen Angebote konsequent weiter auszubauen“, sagt Jürgen Rothmaier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Barmer.

Reiseschutzimpfungen und Hebammenchat als neue Extras

Der Kassentest belegt, dass gerade Familien und junge Leute von Neuerungen im Barmer-Portfolio profitieren. So übernimmt die Kasse die kompletten Kosten für Reiseschutzimpfungen bei Privatreisen. Ein weiteres Plus der Barmer ist der umfassende Service während der Schwangerschaft, der seit neuestem einen Hebammen-Chat beinhalte. „Mit unserem Hebammen-Chat können Schwangere eine Geburtshelferin auch an den Wochenenden oder feiertags erreichen, was gerade auf dem Lande eine große Hilfe ist. Das ist ein konkreter Mehrnutzen aus unserer Digitalisierungsstrategie“, so Rothmaier.

Top-Bewertungen über viele Jahre hinweg

Darüber hinaus zeigt die Barmer in der Langzeit-Auswertung über die Jahre 2010 bis 2019, dass ihre Leistungen und Services auf konstant hohem Niveau bleiben. Hier wurde sie jeweils als „Top-Krankenkasse“ für Familien, junge Leute, Sportler, aktive Ältere und Anspruchsvolle ausgezeichnet. Rothmaier: „Unsere Versicherten erwarten von uns zu Recht Top-Leistungen. Diesem Anspruch wollen wir auch in Zukunft gerecht werden.“

 

Mehr Infos unter www.barmer.de/a000162

Webcode dieser Seite: p011570 Autor: BarmerErstellt am: 22.05.2019 Letzte Aktualisierung am: 22.05.2019
Nach oben