Pressearchiv Hessen 2018

Wichtige Informationen für Sie zum Nachlesen.

Sport machen und dabei soziales Engagement zeigen? In Bad Homburg ist diese Kombination beim 3. Tischtennis-Firmen-Cup Rhein-Main wieder möglich.

Heuschnupfen und Sport im Freien - kann das gut gehen? Wenn Allergiker einige Regeln beachten, müssen sie im Frühjahr nicht unbedingt auf ihre Sporteinheit im Freien verzichten.

Für viele Studenten ändert sich mit Beginn des neuen Semesters der Krankenversicherungsschutz. Die Barmer schaltet deshalb, eine kostenlose Hotline für alle Studenten, die Fragen zu ihrem Versicherungsstatus haben.

Diabetiker müssen an den Osterfeiertagen nicht komplett auf Naschereien verzichten, solange sie Kalorienverbrauch und Kohlenhydrate genau im Blick behalten.

Krätze - eine längst vergessene Erkrankung scheint wieder auf dem Vormarsch zu sein. In Hessen stiegen die Verordnungen von Medikamenten für die Behandlung von Krätze innerhalb eines Jahres um 56 Prozent.

Fast jede zweite Erwerbsperson in Hessen konnte im letzten Jahr mindestens einmal krankheitsbedingt nicht zur Arbeit gehen. Gegenüber dem Jahr 2016 ein leichter Rückgang der Arbeitsunfähigkeitsquote. Atemwegserkrankungen waren der häufigste Grund für Krankschreibungen, die längsten Fehlzeiten verursachten jedoch Erkrankungen am Muskel-Skelett-System.

Bei plötzlichen intensiven und starken Schmerzen im Rücken spricht der Volksmund gerne von einem Hexenschuss. Getroffen hat es im Jahr 2016 fast jeden vierten Hessen (24,2 Prozent). Diese Zahlen stammen aus dem aktuellen Barmer Arztreport 2018, der einen Überblick über die ambulant-ärztliche Versorgung gibt.

Im ersten Jahr nach Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes am 10. März 2017 hat die Barmer in Hessen 254 Anträge auf Kostenübernahme von Cannabis-haltigen Medikamenten erhalten. In fast der Hälfte der Fälle (125) lagen die leistungsrechtlichen Voraussetzungen vor und konnten die Anträge positiv entschieden werden.

Eisige Temperaturen und ein scharfer Ostwind: Die Kältewelle hat Hessen fest im Griff.  An kalten Wintertagen braucht unsere Haut besondere Pflege.

1641 Keuchhusten-Fälle wurden dem Robert-Koch-Institut im Jahr 2017 für Hessen gemeldet. Bereits in den ersten Wochen im neuen Jahr erkrankten 168 Hessinnen und Hessen an dieser bakteriellen Infektionskrankheit.

Husten, Schnupfen, Heiserkeit: eine Erkältungswelle hat große Teile von Hessen fest im Griff. Aktuelle Auswertungen der Arbeitsunfähigkeitsdaten der Barmer in Hessen zeigen: es trifft auch viele Berufstätige.

ADHS ist keine Kinderkrankheit: Die Zahl der Erwachsenen, die wegen einer Aufmerksamkeitsstörung therapiert werden, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Am 7. Juni 2018 ist es endlich wieder so weit: Der J.P. Morgan Corporate Challenge, der größte Firmenlauf der Welt, startet in Frankfurt. Und zum 14. Mal ist die Barmer Frankfurt Partner dieses Laufevents.

Der Hessentag kann kommen und die Korbacher Selbsthilfekontaktstelle (SHK) ist mit dabei. Mit interessanten Aktionen wird sie auf die vielfältigen Angebote der Selbsthilfe aufmerksam machen. Finanzielle Unterstützung erhält sie dafür aus der Selbsthilfeförderung der Barmer.

Mit einer Alkoholvergiftung mussten im letzten Jahr 696 Barmer-Versicherte in Hessen stationär behandelt werden. Die Jüngsten waren gerade erst einmal 13 Jahre alt.

Tatjana Wieczorek aus Mörfelden-Walldorf hat beim Barmer Weihnachtsgewinnspiel ein iPad gewonnen.

Immer mehr Diabetiker in Hessen leiden unter einem diabetischen Fußsyndrom (DFS) und erhalten aus diesem Grund eine podologische Therapie von ihrem Arzt verordnet. So das Ergebnis einer Datenanalyse der Barmer zur Heil- und Hilfsmittelversorgung.

Wenn ein Kind krank ist, dann bleiben mittlerweile auch die Väter zu Hause, um sich um den Nachwuchs zu kümmern. Das ergab eine Auswertung der Daten zur Zahlung von Kinderkrankengeld der Barmer in Hessen.

Seit Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes Anfang März 2017 wurden bis zum Jahresende 207 Anträge in Hessen gestellt, davon konnten 102 bewilligt werden.

Mehr als 300.000 Hessen leiden unter wiederkehrenden schweren Angst- oder Panikattacken. Das ergab eine Auswertung von ärztlich ambulanten Diagnosedaten der Barmer.

 

 

Webcode dieser Seite: p008821 Autor: Barmer Erstellt am: 10.01.2018 Letzte Aktualisierung am: 20.04.2018
Nach oben