Gesundheitskurse: Erstattung trotz Absage wegen Coronavirus

Dresden,19. März 2020 – Zahlreiche Gesundheitskurse werden von Anbietern aufgrund des Coronavirus abgebrochen. Zudem beenden Versicherte, die eine Ansteckungsgefahr befürchten, die Kurse eigenständig. „Wir haben Verständnis dafür, dass Kunden aufgrund der aktuellen Situation Gesundheitskurse abbrechen. Eine Erstattung im Rahmen unseres Präventionsprogrammes nehmen wir trotzdem vor, wir verzichten auch auf die Prüfung einer regelmäßigen Teilnahme“, sagt Dr.Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der Barmer in Sachsen. Diese Regelung gilt mindestens bis zum 30. April 2020.

Alternative Online-Kurs

Online-Kurse zu verschiedenen gesundheitlichen Themen machen auch in diesen Tagen gesundheitliche Prävention so leicht wie möglich“, schlägt Magerl als Alternative zu örtlichen Kursen vor. Ob Bewegung und Fitness, Ernährungsgesundheit, Achtsamkeitstraining bei zu viel Stress oder Rauchentwöhnung – einen Überblick über das gesamte Online-Angebot der Barmer gibt’s unter www.barmer.de/g100004.

Präventionsangebot

„Die Barmer erstattet im Rahmen ihres Präventionsprogrammes pro Kalenderjahr bis zu zwei Gesundheitskurse bzw. Ernährungsberatungen“, erläutert Magerl. Die Höhe der Kostenerstattung richtet sich nach der Art des Kurses: So werden bis zu 75 Euro für einen Gesundheitskurs erstattet und bis zu 40 Euro für eine Ernährungsberatung.

Webcode dieser Seite: p014897 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 14.09.2020
Nach oben