Neue Thüringer Impf-Kampagne ab September

Eine Grippe mit anschließender Lungenentzündung kann gerade bei Menschen über 60 schnell zu einer Superinfektion führen, die sich zu einer lebensbedrohlichen Sepsis entwickeln kann. Die ständige Impfkommission empfiehlt deshalb für alle Menschen über 60 die Impfungen gegen Grippe sowie Pneumokokken, die eine Lungenentzündung auslösen können. Trotzdem sinken die Impfquoten gegen Grippe stetig und die Pneumokokken-Impfung ist bisher zu wenigen Thüringern bekannt.

Die neue Thüringer Kampagne Impfen 60+ informiert deshalb ab September speziell für die Zielgruppe der Generation 60+ mit Flyern und der Webseite www.thüringen-impft.de. Am besten, Sie fragen auch Ihren Hausarzt – sprechen Sie ihn auf die Impfungen gegen Grippe und Pneumokokken an!  Die Kampagne Impfen 60+ ist gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung durch das Forschungsprojekt Infect Control 2020.

Neuer Inhalt Impfen schützt doppelt: Wer selbst gesund bleibt, kann auch Freunde und Familie nicht anstecken.

 

Die vollständige STANDORTinfo finden Sie hier als Download.

Kontakt für die Presse:

Robert Büssow
Telefon 0800 333004 25-2230 oder 0361 789 52630
E-Mail: robert.buessow@barmer.de

Folgen Sie uns auch auf Twitter unter BARMER_TH

Webcode dieser Seite: p008183 Autor: Barmer Erstellt am: 28.08.2017 Letzte Aktualisierung am: 28.08.2017
Nach oben