Mitmachen bei Thüringens größtem Frauenlauf in Jena

Thüringens größtes Lauf-Event für Frauen steht bevor. Am Mittwoch, 18. September, werden bis zu 750 Frauen durchs Paradies in Jena laufen, rennen und walken. Einige wenige Startplätze sind noch frei, die Anmeldung ist vor Ort oder online möglich.

Frauenlauf im Jenaer Paradies

Bis zu 750 Starterinnen werden beim 4. progesund Frauenlauf 2019 in Jena erwartet. Foto: Christoph Worsch


Pünktlich um 17 Uhr startet die geballte Thüringer Frauenpower am Mittwoch, 18. September, am Paradiescafé und begibt sich auf eine knapp fünf Kilometer lange Runde. Bereits ab 15 Uhr werden die Startnummern und Laufshirts ausgegeben, für Kinder gibt es Spiel und Spaß im Saal des Paradiescafés. Etwa ab 18.30 Uhr werden die Siegerinnen geehrt und im Anschluss gibt es  Buffet und Musik.

„Der progesund Frauenlauf in Jena motiviert von Jahr zu Jahr mehr Frauen, Spaß, Sport und Gemeinschaft zu erleben. Sport kann das Leben von Frauen positiv verändern und ihnen ein Gefühl von Stärke, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung vermitteln“, sagt Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Thüringen. Die Krankenkasse unterstützt den progesund Frauenlauf Zeit seines Bestehens.

Laufen für den guten Zweck

Ein Teil der Einnahmen aus Start- und Sponsorengeldern kommt sozialen Projekten in Thüringen zugute, die sich mit dem Thema "Mädchen und Frauen" befassen. In den vergangenen Jahren konnten unter anderem das „Suchthilfezentrum für Mutter und Kind Wendepunkt e.V.“ und das „Frauenzentrum Towanda Jena e.V.“ unterstützt werden. Schirmherrin des
4. progesund Frauenlaufs ist Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund.

Wer teilnehmen möchte, kann sich online anmelden. Auch vor Ort wird es noch freie Startplätze geben.

Kontakt für die Presse:

Patrick Krug

Telefon: 0800 333004 25-2201 oder 0361 78 95 26 01 
Mobil: 0160 9045 7045
E-Mail:  patrick.krug@barmer.de
Twitter: twitter.com/BARMER_TH

Webcode dieser Seite: p012176 Autor: BarmerErstellt am: 11.09.2019 Letzte Aktualisierung am: 11.09.2019
Nach oben