Barmer erste Krankenkasse mit Zahnbonus-App

Junge beim Zahnarzt

Erfurt, 18. Dezember 2018 – Zu wenige Versicherte nutzen ihren Zahnbonus bei Prothesen, Brücken und Kronen. Nach einer Analyse der Barmer haben gerade einmal 52 Prozent der anspruchsberechtigten Versicherten einen um 30 Prozent erhöhten Festzuschuss zum Zahnersatz erhalten. Voraussetzung dafür ist ein über zehn Jahre lückenlos gepflegtes Bonusheft. Ein Zuschuss kann bereits an simplen Problemen scheitern. Laut repräsentativer Umfrage der Barmer muss jeder sechste Besitzer sein Bonusheft zunächst suchen. „Als erste Krankenkasse stellen wir eine App zur Verfügung, die an Vorsorgetermine erinnert und die Besuche digital erfasst“, so Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Thüringen. Damit reagiere die Krankenkasse auf einen zentralen Wunsch ihrer Versicherten. Laut Umfrage befürworteten 59 Prozent der Befragten eine digitale Version des Zahnbonushefts.

Zwei von drei Versicherten besitzen Zahnbonusheft

Die neue App gehöre zum sogenannten Gesundheitsmanager in der Barmer-App und sei mit wenigen Klicks aktivierbar. Barmer-Versicherte könnten damit den erhöhten Zuschuss zum Zahnersatz ohne Vorlage des herkömmlichen Bonusheftes in Anspruch nehmen. Das erleichtere den lückenlosen Nachweis. Denn laut der Barmer-Umfrage kommt es bei der Pflege des Heftes häufig zu Versäumnissen. So habe ein Viertel der Befragten sich nachträglich keinen Stempel abgeholt, wenn sie das Zahnbonusheft beim Zahnarztbesuch vergessen hatten. Zudem besäßen nur rund 66 Prozent der Versicherten hierzulande überhaupt ein Zahnbonusheft. Birgit Dziuk: „Allein im Jahr 2016 haben bei der Barmer deutschlandweit mehr als 290.000 Versicherte und damit fast jeder Dritte auf einen Extra-Zuschuss beim Zahnersatz verzichtet, weil sie kein Bonusheft hatten oder dieses nicht lückenlos geführt wurde.“ Die Zahnbonus-App der Barmer sei Erleichterung und Anreiz zugleich, damit künftig mehr Versicherte einen Bonus erhalten könnten.

Kontakt für die Presse:

Patrick Krug
Telefon: 0800 333004 25-2201 oder 0361 78 95 26 01 
Mobil: 0160 9045 70451
E-Mail: Patrick.krug@barmer.de
Twitter
: twitter.com/BARMER_TH

 

 

 

Webcode dieser Seite: p010713 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 18.12.2018
Nach oben