Neue Telefongeschäftsstelle in Erfurt mit über 200 Mitarbeitern

Wer in Thüringen und Bayern bei der Barmer GEK-Hotline anruft, landet seit Anfang Februar in aller Regel in Erfurt. In der neu gegründeten Telefongeschäftsstelle der Barmer GEK sind über 200 Mitarbeiter beschäftigt.

TGS-Leiter Markus Tempes und Katrin Kaschinski

Erfurt (03.03.2016). Täglich gehen rund 7000 Anrufe ein, hinzu kommen im Durchschnitt 1000 E-Mails, die ebenfalls in Erfurt bearbeitet werden. Von Friesisch Platt bis Niederbayrisch hören unsere Fachberater jeden Tag das ganze Spektrum deutscher Mundarten. Die Telefongeschäftsstelle ist zwar vor allem für unsere Versicherten in Thüringen und Bayern zuständig, aber wir haben auch viele Anrufe aus anderen Bundesländer, erklärt Markus Tempes, Leiter der Telefongeschäftsstelle. Thüringen kennt der gebürtige Freiburger (Baden) bereits seit vielen Jahren, zuvor war er unter anderem Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK in Erfurt.

Die Hotline ist 24 Stunden und an jedem Tag der Woche unter der bundesweit einheitlichen Nummer freigeschaltet: 0800 333 1010 (kostenfrei).

Das neue Telefon-Zentrum der Barmer GEK ist in das ehemalige IHK-Gebäude in der Weimarischen Straße / Schmidtstedter Knoten eingezogen, einige Telefon-Teams sitzen aber noch am Standort in der Johannesstraße. Mir ist wichtig zu betonen, dass es sich ausdrücklich um kein Callcenter handelt. Wir haben hier in Erfurt qualifizierte Kundenberater, die in der Regel fallabschließend arbeiten. Nur in Spezialfällen wird ein Fachzentrum eingeschaltet, erklärt Tempes. Von der einfachen Krankengeldanfrage bis hin zum Thema Pflege kümmern sich die Berater um das gesamte Spektrum der Kranken- und Pflegeversicherung. Dazu wurden sie in den vergangenen Monaten intensiv geschult.

Bereits zwei Drittel aller Anfragen per Telefon

Wir müssen mit der Zeit gehen: Das Kommunikationsverhalten unserer Versicherten ist ganz anders als noch vor 20 Jahren. Ständige Erreichbarkeit per Telefon oder Internet gilt als normal und wird von unseren Versicherten vorausgesetzt. Rund zwei Drittel aller Anfragen erreichen uns bereits auf diesem Weg. Und fast 80 Prozent der Fälle lassen sich auch am Telefon oder per E-Mail klären. Wir sind also genau genommen eine Telefon- und Online-Geschäftsstelle, sagt Markus Tempes. Aber natürlich gibt es auch Fragen, die man persönlich klären möchte. Dafür halten wir nach wie vor eines der dichtesten Filialnetze in Deutschland vor und kommen mit der mobilen Beratung auf Wunsch auch gern nach Hause. Die Bestellung des mobilen Beraters erfolgt ebenfalls per Telefon oder online. Auch ein kostenloser Rückrufservice ist möglich.
Weitere Infos unter: www.barmer-gek.de/a000118

Anträge online ausfüllen und abschicken? Kein Problem!

Immer mehr Angelegenheiten lassen sich heute bequem vom Sofa aus erledigen: beispielsweise ganz einfach Kinderkrankengeld, Mutterschaftsgeld oder Kostenerstattung für eine Behandlung im Ausland online, sprich papierlos beantragen. Die Mitarbeiter in Erfurt stehen auch im Live-Chat Rede und Antwort. Es gibt heute so viele Kontaktwege, die wir bedienen möchten. Deshalb haben wir unsere Kommunikation hier in Erfurt gebündelt. Es ist eine von nur sechs Telefongeschäftsstellen der Barmer GEK, die bis 2018 entstehen, erklärt Tempes.
Mehr zum Online-Service unter: https://www.barmer-gek.de/meine-barmer-gek/antraege

Ein wichtiger Hinweis: In der Telefongeschäftsstelle selbst ist kein direkter Kundenkontakt möglich. Dafür wird am dem 7. März zentral in Erfurt ein neues Kundencenter eröffnet, das von der Johannesstraße 164 auf den Anger 19/20 noch näher in die Innenstadt zieht.


Kontakt für die Presse:

Robert Büssow,
Telefon: 0800 33 20 60 26-3800 oder 0361 73911 26-3800
E-Mail: robert.buessow@barmer.de
Twitter: www.twitter.com/BARMER_TH

Webcode dieser Seite: p005047 Autor: Barmer Erstellt am: 03.03.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben