Powernapping - Das natürliche Aufputschmittel

Kiel (18.03.2016) Das kleine Nickerchen war früher – heute ist Powernapping angesagt. Gemeint ist jedoch das gleiche. Ein kurzer Schlaf ist der Schlüssel zu mehr Leistung und Lebensqualität. Das Alter spielt dabei keine Rolle, denn der erfrischende Effekt ist für alle Altersgruppen sinnvoll. Die optimale Dauer eines Powernap sollte mindestens sechs und bestenfalls zehn Minuten betragen, berichtet die Barmer GEK unter Berufung auf australische Studien. "Morgens noch leistungsstark und konzentriert, fallen viele Menschen mittags in ein regelrechtes Tief. Das erklärt das vorhandene Bedürfnis nach kurzen Erholungsphasen am Arbeitsplatz. Wie eine Umfrage zum Thema Traumarbeitsplatz zeigt, landet ein ‘ruhiger Ort im Büro, der für ein kurzes Nickerchen geeignet ist‘ auf Platz drei der gewünschten Ausstattungsmerkmale", erläutert Schleswig-Holsteins Barmer GEK Landesgeschäftsführer Thomas Wortmann. Eine solche Praxis dürfte bisher aber eher wenig verbreitet sein, vermutet Wortmann.

Auch zwanzig bis dreißig Minuten Powernap sollen eine ähnlich positive Wirkung haben. Denn erst nach dieser Zeit fällt der Körper in die Tiefschlafphase. Eine halbe Stunde Powernapping steigere die Reaktionsfähigkeit um 16 Prozent und verringere Aufmerksamkeitsausfälle um 34 Prozent, wie eine weitere US-amerikanische Studie belegt. Eine 30-minütige Mittagsruhe könne zudem das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen um bis zu 37 Prozent reduzieren, so ein weiteres Ergebnis der Studie.

Der sogenannte Schlüsselschlaf ist eine einfache Methode für die passende Dauer des Powernapping. "Entspannt auf einen Stuhl setzen und einen Schlüsselbund so in die Hand nehmen, dass er beim Öffnen der Hand auf den Boden fällt. Vor der Tiefschlafphase entspannt sich die Muskulatur, der Schlüsselbund fällt zu Boden und man wacht auf", so Wortmann weiter.

Informationen zum Powernapping und zum Thema Schlaf finden Interessierte unter: www.barmer-gek.de/a001095.


Kontakt für die Presse:

Wolfgang Klink
Barmer Landesvertretung Schleswig-Holstein
Telefon: 0800 3320 6085-3020
E-Mail: presse.sh@barmer.de

Webcode dieser Seite: p005597 Autor: Barmer Erstellt am: 18.03.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben