Steigende Online-Nutzer: Immer mehr laden ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bequem hoch

Kiel (21.10.2016) Seitdem die Barmer GEK Ende April ihre Service-App um die Upload-Funktion einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erweitert hat, nutzen immer mehr Versicherte diese bequeme Möglichkeit. Von Juni bis September stieg die Zahl der Nutzer um ein Drittel an.

"Es ist kein Weg zur Geschäftsstelle erforderlich und es muss kein Briefporto ausgegeben werden, um eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen. Einfach abfotografieren und über unsere Service-App hochladen reicht aus", erläutert Thomas Wortmann, Barmer GEK Landesgeschäftsführer für Schleswig-Holstein das simple Verfahren. Damit werde bei länger andauernder Krankheit zugleich die Auszahlung des Krankengeldes vereinfacht und beschleunigt.

Neben den vielen bereits seit längerem bestehenden Online-Möglichkeiten, unter anderem zu Angaben bei Unfällen, Anträgen auf Mutterschafts- und Kinderkrankengeld oder zur Erstattung von Aufwendungen im Ausland und für Gesundheitskurse, werden auch weitere neue Services zunehmend genutzt. So nahm die Zahl der Anträge zur Mitversicherung von Familienangehörigen allein von August bis September um 25 Prozent zu. Von der Möglichkeit zum Download einer Mitgliedsbescheinigung, die zum Beispiel bei einem Arbeitgeberwechsel erforderlich ist, machten schon in den ersten zehn Tagen seit der Einführung im September rund 1.500 Versicherte Gebrauch. "Wir werden unsere Online-Services weiter ausbauen und unseren Versicherten den perfekten Versicherungsschutz immer einfacher machen", so Wortmann.

Informationen zu den Online-Services und zur Service-App finden Interessierte unter www.barmer-gek.de/a000220 und www.barmer-gek.de/a000141.


Kontakt für die Presse:

Wolfgang Klink
Barmer Landesvertretung Schleswig-Holstein
Telefon: 0800 3320 6085-3020
E-Mail: presse.sh@barmer.de

Webcode dieser Seite: p006858 Autor: Barmer Erstellt am: 21.10.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben