Landtagswahl in Schleswig-Holstein - BARMER legt gesundheitspolitische Positionen vor

Kiel, 11. April 2017 - Die gesetzliche Krankenversicherung ist ein sehr leistungsstarkes System. Es muss jedoch ständig an die sich verändernden medizinischen, strukturellen und demografischen Bedingungen angepasst werden. Vor diesem Hintergrund legt die Landesvertretung der Barmer zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein gesundheitspolitische Positionen vor. Darin zeigt die Krankenkasse verschiedene Themenfelder und Herausforderungen auf, die besondere Priorität besitzen auf und die es in der kommenden Legislaturperiode landespolitisch (mit) zu gestalten gilt.

„Die Barmer in Schleswig-Holstein trägt große Verantwortung für die gute gesundheitliche Versorgung ihrer rund 390.000 Versicherten im Land. Daraus ergibt sich der Auftrag, uns intensiv an der Weiterentwicklung der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung der Versicherten in Schleswig-Holstein zu beteiligen“, erklärt Barmer Landesgeschäftsführer Thomas Wortmann. Ziel jeden politischen Handelns müsse es sein, die Gesundheitsversorgung der Patientinnen und Patienten weiter zu verbessern. „Menschen brauchen die Sicherheit, dass ihnen im Krankheits- oder im Pflegefall schnell und zuverlässig die notwendige medizinische Behandlung und Betreuung zukommt. Zudem ist die Teilhabe am medizinischen Fortschritt ein hohes Gut“, appelliert Wortmann an die politisch Verantwortlichen, im Sinne der vorgelegten Positionen für eine gute Versorgung der Menschen im Land tätig zu werden.

Die „Gesundheitspolitischen Positionen der Barmer zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein“ wurden mit der aktuellen STANDORTinfo veröffentlicht und können unter www.barmer.de/p001837 heruntergeladen werden. Weitere Themen der STANDORTinfo sind Kopfschmerzdiagnosen bei jungen Erwachsenen in Schleswig-Holstein, neue lange Öffnungszeiten der BARMER Kundenzentren und Informationen zur Sozialwahl 2017.

Webcode dieser Seite: p007500 Autor: Barmer Erstellt am: 11.04.2017 Letzte Aktualisierung am: 11.04.2017
Nach oben