Aktuelles aus Sachsen

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Szymula
Telefon: 0800 333004 152231
E-Mail: claudia.szymula@barmer.de

Während der Coronapandemie haben viele Menschen in Sachsen den jährlichen Besuch beim Zahnarzt vermieden. Das belegt eine Auswertung der Barmer. Im Jahr 2020 rechnete die Krankenkasse 9,7 Prozent weniger Zahnarztbehandlungen ab als im Jahr 2019. Besonders dramatisch sei der Einbruch im 2. Quartal 2020 gewesen. 

Barmer-Teledoktor startet Sonder-Hotline: Beratung zur Corona-Impfung. Die medizinischen Expertinnen und Experten des Barmer-Teledoktors beantworten ab sofort alle Fragen rund um die Corona-Impfung. Das Angebot können alle Bürgerinnen und Bürger in Sachsen nutzen.

Unter dem Motto: „Immer online - nie mehr allein?“ - Präventionsprojekt in Form eines digitalen Bildungsformat „DIGI CAMP“. Rund 76 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Evangelischen Zinzendorfschulen Herrnhut trainierten ihre Medienkompetenz.    Initiatoren und Organisatoren des Projektes sind die Krankenkasse Barmer, TÜV Rheinland und die BG3000. 

Ferienstart im Blick: Wer in Corona-Zeiten in den Urlaub fährt, sollte die Reiseapotheke entsprechend der Pandemie-Bedingungen anpassen. Neben den üblichen Vorkehrungen sollten Reisende genügend Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsmittel mitnehmen. Ins Gepäck gehören zudem Medikamente für den eigenen Bedarf, aber auch Mittel gegen kleinere Beschwerden. 

Innerhalb von elf Jahren hat sich die Zahl der jungen Patientinnen und Patienten mit psychischen Erkrankungen im Freistaat mehr als verdoppelt. Das geht aus dem aktuellen Barmer Arztreport hervor. Junge Frauen im Alter von 17 Jahren sind besonders häufig in psychotherapeutischer Behandlung. Hochgerechnet nahmen 2019 mehr als vier Prozent der 17-jährigen Frauen aus Sachsen eine klassische Psychotherapie in Anspruch.

In Sachsen hat mittlerweile rund 49 Prozent der erwachsenen Bevölkerung mindestens eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten, rund 38 Prozent* sind sogar vollständig geimpft. Als Barmer-Versicherte können Geimpfte zudem doppelt profitieren. Bei Nachweis der Corona-Schutzimpfung kann der Bonus von 9 Euro bzw. 15 Euro für Versicherte bis 18 Jahren als pauschale Prämie angefordert werden. Alternativ könne die Gutschrift von 150 Bonuspunkten gewählt werden. 

Webcode dieser Seite: p006658 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 21.07.2021
Nach oben