Aktuelles aus Sachsen

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Szymula
Telefon: 0800 333004 152231
E-Mail: claudia.szymula@barmer.de

Psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch. Depressionen, Angststörungen und Panikattacken nehmen auch in der vermeintlich gesündesten Altersgruppen der jungen Erwachsenen zu. In Sachsen sind über 73.000 junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren von psychischen Störungen betroffen. Das ist jeder Vierte. Auch vor der sehr privilegierten Gruppe der Studierenden machen diese Diagnosen nicht Halt.

Die DGM präsentiert beim 1. Mitteldeutschen Duchenne-Tag in Leipzig erstmals ein Video. Möglich wurde die Produktion durch die Selbsthilfeförderung der Barmer in Höhe von 24.000 Euro.

Die Barmer hat für Mittwoch, 18. April 2018, eine kostenfreie Hotline (Tel. 0800 333 004 99 50 50) eingerichtet: Von 9 bis 17 Uhr beraten die Barmer-Experten alle Studierenden (unabhängig von der Kassenzugehörigkeit) zum Start ins Sommersemester.

In Sachsen hat sich die Zahl der Masernfälle innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt, das berichtet die BARMER und beruft sich dabei auf die aktuellen Zahlen der Robert Koch-Instituts. 2017 wurden im Freistaat 71 Masernerkrankungen registriert, ein Jahr zuvor 35.

In keinem Bundesland gehen mehr Frauen zur Krebsfrüherkennung als in Sachsen.
Mit einer Teilnehmerquote von über 44 Prozent sind sie deutschlandweit Spitze.

Nicht nur anfeuern, sondern selbst aktiv werden! Dazu rufen  RB Leipzig und die BARMER am 27. März auf und laden zum 1. BARMER Treppenlauf in die Red Bull Arena ein. Das Stadion wird zum Fitnesstempel für alle, die Lust auf Bewegung haben.

Sächsische Beschäftigte fehlten im letzten Jahr im Schnitt 19 Tage. Damit waren sie 2017 häufiger krankgeschrieben als der Bundesdurchschnitt, deutschlandweit waren es 18 Tage pro Person. Der Krankenstand blieb auch 2017 im Freistaat auf dem hohen Niveau von 5,2 Prozent.

Webcode dieser Seite: p006658 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 24.04.2018
Nach oben