Mitarbeiter der Telefongeschäftsstelle auf Heuballen.

Barmer Telefongeschäftsstelle startet mit eigenem Lied durch

Eine wertschätzende Atmosphäre im Team und Kollegen, mit denen man gern zusammenarbeitet sind Faktoren, die für die meisten Menschen im Beruf enorm wichtig sind. Um den Zusammenhalt im Team auf kreative Weise zu fördern, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 eine besondere Initiative gestartet: die Mitsing-Aktion „Klingt nach Teamwork“. Sie fordert Menschen in ganz Deutschland auf, gemeinsam an ihren Arbeitsplätzen zu singen und das Ergebnis dieses kreativen Prozesses in einem Video vorzustellen. Auch die Barmer Telefongeschäftsstelle im saarländischen Merzig hat bei der Aktion mitgemacht und den dritten Platz in der Kategorie "Der Überraschungsmoment" belegt.

Sabine Werner, Mitarbeiterin der Telefongeschäftsstelle, war von der Idee der Initiative sofort begeistert: „Ich konnte mir das Ganze gleich als wunderbare Aktion für unser Team vorstellen und hatte sofort Bilder im Kopf von Sommer, Sonne, bunten Kleidern und dazu Reggae-Musik.“ Den Song „Joy“ komponierte und textete Arbeitskollege Jürgen Sorg, der ihn am Ende auch im eigenen Tonstudio abmischte. 16 Mitarbeiter der Telefongeschäftsstelle beteiligten sich am gemeinsamen Singen.

Beitrag aus Merzig ist ein viel geklicktes Video

„Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und niemand war sich zu schade, so manche Szene auch mehrfach zu drehen“, erzählt Sorg. Er und Werner sind der Meinung, dass diese gemeinsame Aktion den ohnehin großen Zusammenhalt unter den Kollegen in der Telefongeschäftsstelle noch einmal intensiviert hat. Und die Mühe hat sich gelohnt. Nicht nur der Vorstand der Barmer ist voll des Lobes, auch die Online-Community findet den Beitrag ausgesprochen gut. „Joy“ ist ein viel geklicktes Video bei der Mitsing-Aktion.

Die Siegervideos wurden von einer prominent besetzten Jury gekürt. Eckart von Hirschhausen, der Oldenburger Musikwissenschaftler Gunter Kreutz und Cordula Kleidt, Referentin für Wissenschaftskommunikation im Bundesministerium für Bildung und Forschung, haben die eingereichten Videobeiträge bewertet und Preisträger in den Kategorien „Der ungewöhnlichste Ort“, „Die spannendste Konstellation“ und „Der Überraschungsmoment“ gekürt. Die Preisverleihung zur Aktion wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Wissenschaftsjahres am 23. Januar 2019 in Essen stattfinden. Weitere Infos: www.KlingtNachTeamwork.de.

Webcode dieser Seite: p010658 Autor: BarmerErstellt am: 10.12.2018 Letzte Aktualisierung am: 12.12.2018
Nach oben