TuS Mayen holt sich Unterstützung von Krankenkasse

Mayen, 29. Juli 2019 – Die erste Fußball-Herrenmannschaft des TuS Mayen kooperiert ab sofort mit der Barmer. Der Sechstligist bindet das Know-how der gesetzlichen Krankenkasse im Bereich Gesundheit in seine Saisonvorbereitung ein. So wird die Barmer mittels einer bioelektrischen Impedanzanalyse die Körperzusammensetzung der Spieler ermitteln. „Diese Analyse liefert wertvolle Informationen für das Trainerteam unter anderem mit Blick auf die Fett- und Muskelanteile im Körper der Fußballer“, erläutert Barmer-Mitarbeiter Volkan Simsek. Nach seinen Worten engagiert sich die Krankenkasse im Bereich Sport-Prävention mit dem Ziel, die Verletzungsanfälligkeit von Leistungssportlern zu mindern.

Kooperation integriert Zirkeltrainings in die Saisonvorbereitung

Teil der Kooperation sind zudem Zirkeltrainings für die Spieler, die die Krankenkasse für den Verein organisiert. „Die Barmer ermöglicht unseren Spielern, Trainingsimpulse abseits des Fußballplatzes zu erleben und dabei Kraft, Koordination und Beweglichkeit zu trainieren. Das bietet uns einen riesigen Mehrwert in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der Rheinlandliga“, sagt Thomas Reuter, sportlicher Leiter des TuS Mayen. Auch zur Saisonvorbereitung in der Winterpause greife die Kooperation mit der Krankenkasse.

Mannschaft, Barmer-Vertreter, Trainer und sportlicher Leiter stehen vor einem Tor.

Volkan Simsek (l., Barmer) und Thomas Reuter (2.v.r., TuS Mayen) mit den Spielern des TuS Mayen. Foto: TuS Mayen/Christophe Bokumabi

Webcode dieser Seite: p011911 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 06.09.2019
Nach oben