Pressearchiv Rheinland-Pfalz und Saarland 2017

Wichtige Informationen für Sie zum Nachlesen.

Der Beitragssatz der Barmer bleibt 2018 stabil. Damit behält die Kasse schon zum dritten Mal in Folge einen Beitragssatz in Höhe von 15,7 Prozent.

Ich kann kochen!, Deutschlands größte praktische Ernährungsbildungsinitiative für Kinder im Kita- und Grundschulalter, bietet für Erzieher, Lehrer und Sozialpädagogen eine kostenfreie Genussbotschafterschulung in Saarbrücken an.

Die Lern- und Spielstube Ohmbach in Pirmasens hat eine 500-Euro-Förderung von der Barmer erhalten. Grund dafür ist, dass die Leiterin der Lern- und Spielstube, Adelheid Theisinger, an einem eintägigen Seminar von „Ich kann kochen!“ teilgenommen hatte.

Lehrer und Erzieher aus Kaiserslautern und der näheren Umgebung haben an einer eintägigen Schulung der Initiative Ich kann kochen! in der Volkshochschule  Kaiserslautern teilgenommen.

Erzieher und Lehrer aus Merzig und der näheren Umgebung haben an einem Workshop der Initiative Ich kann kochen! in Merzig teilgenommen und dürfen sich nun Genussbotschafter nennen.

Die Saarländer mussten sich 2016 etwas seltener krankschreiben lassen als im Bundesdurchschnitt. Waren sie allerdings krank, sind die Beschäftigten im Saarland vergleichsweise lang ausgefallen.

Die Rheinland-Pfälzer waren 2016 öfter und länger krankgeschrieben als im Bundesdurchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt der Gesundheitsreport der Barmer.

Die Stadtwerke Andernach haben einen Gesundheitstag für die Mitarbeiter ihrer Verwaltungszentrale und des Andernacher Hafens durchgeführt.

Lehrer und Erzieher aus Neuwied und der näheren Umgebung haben an einem eintägigen Workshop der Initiative Ich kann kochen! in der Volkshochschule (VHS) Neuwied teilgenommen und dürfen sich nun Genussbotschafter nennen.

Unter der Schirmherrschaft der saarländischen Ministerpräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer, hat am Johannes-Kepler-Gymnasium in Lebach ein „DIGI CAMP“ unter dem Motto „Immer online - nie mehr allein?“ stattgefunden.

Meisterinnen der Hauswirtschaft, die Projekte zur Ernährungsbildung in Schulen anbieten, haben sich in Worms von der Initiative Ich kann kochen! zu Genussbotschaftern fortbilden lassen.

Beim Stadt-Finale des „Barmer Kindersprint“ am Samstag zeigten 230 Kinder aus vier St.--Sankt Wendeler Grundschulen, was sportlich in ihnen steckt.

Die Barmer hat kräftig in ihre Kaiserslauterer Geschäftsstelle investiert und sie nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen eingeweiht.

Beim Stadt-Finale des „BARMER Kindersprint“ am Samstag zeigten 58 Kinder aus fünf Koblenzer Grundschulen, was sportlich in ihnen steckt. Am schnellsten flitzte Noah Berger durch den Laufparcours in der Sporthalle IGS Koblenz.

In keinem anderen Bundesland müssen Frauen öfter wegen psychischer Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden als im Saarland. Das zeigt der Krankenhausreport der Barmer.

Betriebsleiter von „Lernort Bauernhöfen“ aus der Verbandsgemeinde Rhein-Selz und dem übrigen Rheinland-Pfalz haben sich in Wintersheim von der Initiative Ich kann kochen! zu Genussbotschaftern fortbilden lassen.

Das Saarland weist bundesweit den höchsten Anteil an alten Menschen auf, denen ein Medikament verordnet wurde, das potenziell mehr Risiko als Nutzen für sie hat. Rheinland-Pfalz steht nur wenig besser da.

Nützliche Tipps und wertvolle Informationen zum Thema Pflege hat eine kostenlose Veranstaltung der Barmer und der Sozialstation Kusel geboten.

Der vierfache Tanzweltmeister und ehemalige Juror der Fernsehsendung „Let’s Dance“, Michael Hull, fordert die Stadt Mainz und das Land Rheinland-Pfalz am 3. Oktober, 16.30 Uhr, zu einer Wette heraus.

Lehrer sowie Erzieher aus Mayen und Umgebung haben sich bei einem eintägigen Workshop in der Katholischen Familienbildungsstätte in Mayen von der Initiative Ich kann kochen! zu Genussbotschaf-tern fortbilden lassen.

Gut eine Woche vor Ablauf der Frist zur Einsendung der roten Wahlbriefumschläge zur Sozialwahl haben rund 24.000 wahlberechtigte Barmer-Mitglieder aus dem Saarland und rund 98.000 wahlberechtigte Barmer-Mitglieder aus Rheinland-Pfalz ihre Stimme abgegeben.

Die Sektoren der gesundheitlichen Versorgung dürfen nicht länger von einer künstlichen Grenze getrennt werden. Das forderte Barmer Vorstandsvorsitzender Professor Dr. Christoph Straub in Wiesbaden.

Nützliche Tipps und wertvolle Informationen zum Thema Pflege hat eine Veranstaltung in der BARMER Geschäftsstelle Worms präsentiert. 

Die BARMER hat kräftig in ihre Geschäftsstelle mit Kundencenter in der Deworastraße 1 investiert und diese modernisiert. Die BARMER ist schon seit 94 Jahren in Trier mit einer Vertretung präsent.

Die Geschäftsstelle der BARMER in Montabaur ist in das Quartier Mitte umgezogen. Ab sofort betreut die Krankenkasse rund 25.000 Versicherte im Westerwaldkreis, im Rhein-Lahn-Kreis sowie in der Verbandsgemeinde Dierdorf von dem Neubau in der Wallstraße 7 aus.

In keinem anderen Bundesland nehmen weniger Menschen eine Untersuchung von Zähnen und Zahnfleisch auf Parodontose in Anspruch als im Saarland. Nur wenige mehr tun dies in Rheinland-Pfalz.

Beim Stadt-Finale des „Barmer Kindersprint“ am Sonntag zeigten 75 Kinder aus drei Bitburger Grundschulen, was sportlich in ihnen steckt. Am schnellsten flitzte David Schefner.

In Rheinland-Pfalz und im Saarland leiden junge Erwachsene besonders oft unter Kopfschmerzen. Das zeigt der Arztreport der Barmer, der sich auf Daten aus dem Jahr 2015 stützt.

20 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Schulen, Lern- und Spielstuben, Kindergärten und Jugendpflegeeinrichtungen haben zusammen mit Ehrenamtlichen aus Vereinen und Verbänden an einem Workshop der Initiative Ich kann kochen! teilgenommen.

Zwölf Auszubildende von Landesforsten Rheinland-Pfalz haben einen Gesundheitstag für ihre Kollegen organisiert. Auf dem Programm standen die Steigerung der geistigen Fitness, die Zubereitung gesunder Snacks sowie ein Rückenretter-Training mit der Faszienrolle.

Pädagogen aus Ludwigshafen und Umgebung haben sich in der Georgens-Schule in Ludwigshafen zu Genussbotschaftern fortbilden lassen.

Einen besonderen Gesundheitstag haben Arzthelferinnen aus dem Westerwaldkreis erlebt. Im FiT-UP Sportcenter Montabaur standen ein Balance Check, Rückenmassagen und Sportkurse auf dem Programm.

Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann hat mit Mitarbeitern des Mainzer Logistik-Unternehmens JF Hillebrand Deutschland trainiert.

Einen Gesundheitstag mit prominenter Unterstützung hat die Sparkasse Merzig-Wadern ihren Mitarbeitern zusammen mit der Barmer angeboten.

Einen Gesundheitstag für seine Mitarbeiter hat das LAND & GOLF HOTEL STROMBERG in Zusammenarbeit mit der Barmer durchgeführt.

Lehrerinnen sowie Erzieherinnen aus Schweich und Umgebung haben sich von der Initiative Ich kann kochen! zu Genussbotschaftern ausbilden lassen.

Jeder zweite Pflegebedürftige in Rheinland-Pfalz (49,8 Prozent) und dem Saarland (48,6 Prozent) lässt sich ausschließlich von Angehörigen versorgen. Das zeigt der Pflegereport der Barmer.

In Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind die Ausgaben für Heilmittel stark gestiegen. Allein bei der BARMER haben sie sich in Rheinland-Pfalz von 2013 bis 2015 um 17,3 Prozent von 39,4 Millionen Euro auf 46,2 Millionen Euro erhöht.

Die Kindertagesstätte Abenteuerland Fitten-Ballern hat die Auszeichnung zum „Anerkannten Bewegungskindergarten Saar“ erhalten. „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“ ist eine Initiative, die in Merzig durch die BARMER gefördert wird.

Eine Spende in Höhe von je 3.000 Euro haben „Mainz 05 hilft” sowie der in Mainz ansässige Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland“ von der Betriebssportgemeinschaft der Barmer Regionalgeschäftsstelle in Mainz erhalten.

Wie sie besser mit den psychischen Problemen ihrer Schüler umgehen, haben Lehrer aus Mainz und Umgebung bei einem MindMatters-Studientag in der Barmer Landesvertretung am Gutenbergplatz erfahren.

Die Rheinland-Pfälzer und Saarländer waren 2015 öfter krankgeschrieben als im Jahr zuvor. Das zeigen die aktuellen Gesundheitsreporte der Barmer.

Zusammen mit der Ministerpräsidentin des Saarlands hat der Vorstandsvorsitzende der Barmer in Merzig eine Telefongeschäftsstellen der Krankenkasse eröffnet. So sind knapp 200 Arbeitsplätze entstanden.

Einen Gesundheitstag der besonderen Art haben Arzthelferinnen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis erlebt. Bei der Gesundheitswerkstatt in Dudenhofen standen Venen- und Fußdruckmessungen, Kurse für mehr Fitness und Entspannung sowie Gesundheitsvorträge auf dem Programm.

Lehrer sowie angehende Erzieher aus Saarbrücken und Umgebung haben sich bei einem eintägigen Workshop in der Katholischen Familienbildungsstätte Saarbrücken, von der Initiative Ich kann kochen! zu Genussbotschaftern ausbilden lassen

Lehrer der Klassen fünf bis 13, die ihr Wissen über die psychische Gesundheit von Schülern vertiefen wollen, können an der "MindMatters"-Fortbildung teilnehmen.

Die Kindertagesstätte Heilige Familie Winterbach (St. Wendel) hat eine Verlängerung ihrer Auszeichnung zum "Anerkannten Bewegungskindergarten Saar" für weitere drei Jahre erhalten.

Nützliche Tipps und wertvolle Informationen zu den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel hat die kostenlose Veranstaltung „Einblicke“ der Barmer in der Abtei Maria Laach geboten.

Lehrer sowie angehende Erzieher aus Koblenz und Neuwied haben sich bei einem eintägigen Workshop an der Julius-Wegeler-Schule, berufsbildende Schule in Koblenz, von der Initiative "Ich kann kochen!" zu Genussbotschaftern ausbilden lassen.

Ein Jahr nach der Einführung der Servicestellen zur Vermittlung von Facharztterminen in Rheinland-Pfalz sieht die Barmer die Notwendigkeit der von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) betriebenen Einrichtung bestätigt. „Die Bedeutung der KV-Terminservicestellen wird dadurch sichtbar, dass sie wöchentlich bundesweit über 2.000 Menschen einen Facharzttermin vermitteln“, sagt Dunja Kleis, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Die Gesundheitsförderung nimmt bei der Barmer einen hohen Stellenwert ein. Dies zeigte der erste Länderpräventionskongress Rheinland-Pfalz unter dem Motto "Gesundheit fördern. Prävention stärken".

Die Barmer hat kräftig in ihre Geschäftsstelle in der Viktoriastraße 16-18 investiert und diese nach umfangreichen Baumaßnahmen modernisiert. „Nach der Ansiedlung des Zentrums für Ambulante Versorgung in Koblenz im letzten Herbst ist dies ein weiteres Bekenntnis zur Stadt“, sagte Barmer-Regionalgeschäftsführer Thomas Esch am Eröffnungstag der Geschäftsstelle. Die Barmer ist bereits seit 89 Jahren in Koblenz vertreten.

Fast jeder vierte Rheinland-Pfälzer und Saarländer war 2015 einmal im Krankenhaus. Nur in Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt wurden mehr Menschen stationär behandelt. Das ist das Ergebnis des „Reports Krankenhaus“ der Barmer, den das Rheinisch Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung zusammen mit AGENON – Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen erstellt hat.

 

Webcode dieser Seite: p007353 Autor: Barmer Erstellt am: 17.03.2017 Letzte Aktualisierung am: 02.01.2018
Nach oben