Lambrix übernimmt Regionalgeschäftsführung

Bei der Barmer GEK in Homburg hat Hansjörg Lambrix die Leitung der Geschäftsstelle in der Talstraße 7 übernommen.

Der 50-jährige Sozialversicherungsfachangestellte folgt als Regionalgeschäftsführer auf Peter Lattwein. Die Geschäftsstelle in Homburg betreut rund 37.000 Versicherte in den Städten Homburg, Blieskastel, Zweibrücken und Pirmasens sowie in Teilen der Landkreise Neunkirchen, Kaiserslautern und Südwestpfalz.

Unter der Leitung von Lambrix hat die Geschäftsstelle ihre Öffnungszeiten deutlich ausgeweitet. War sie bislang 31 Stunden pro Woche geöffnet, sind es künftig wöchentlich 45 Stunden. Die neuen Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 18.30 Uhr und freitags von 9 bis 16 Uhr.

Mehr Mitarbeiter und Bekenntnis zum Standort

Möglich werden die verlängerten Öffnungszeiten durch eine Aufstockung des Personals von sieben auf zehn Mitarbeiter. Lambrix sagt: "Die Barmer GEK ist bereits seit 56 Jahren in Homburg mit einer Geschäftsstelle vertreten. Die Ausweitung der Öffnungszeiten und der Ausbau des Personalstamms sind auch ein Bekenntnis zum Standort."

Die Geschäftsstelle ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Sozialversicherung. "Nicht nur Arbeitnehmern, auch Selbstständigen, Berufseinsteigern und Schulabgängern stehen wir gerne für Auskünfte bereit", betont Lambrix, der vor Aufnahme seiner Tätigkeit in Homburg die Geschäftsstelle der Barmer GEK in Zweibrücken leitete.

Webcode dieser Seite: p006769 Autor: Barmer Erstellt am: 28.11.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben