Barmer GEK zeichnet BRS Ymos aus

Für sein besonderes Engagement in der betrieblichen Gesundheitsförderung ist das Idar-Obersteiner Unternehmen BRS Ymos von der Barmer GEK ausgezeichnet worden.

Bei Übergabe des Zertifikats sagte der Idar-Obersteiner Bezirksgeschäftsführer der Krankenkasse, Dominik Werle: "Mit gezielten Maßnahmen und Aktionen hat das Unternehmen seit drei Jahren in Zusammenarbeit mit der BARMER GEK für mehr Gesundheit und Wohlbefinden seiner Beschäftigten in vorbildlicher Weise beigetragen." BRS Ymos ist Hersteller von Autoteilen und beschäftigt am Standort 220 Mitarbeiter. Das Unternehmen setzt 26 Millionen Euro im Jahr um.

Betriebliche Gesundheitsförderung wird groß geschrieben

Mandy Sieber, Leiterin der Personalabteilung bei BRS Ymos, sagte: "Diese Auszeichnung ist eine wundervolle Anerkennung für unsere vielfältigen Anstrengungen, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu fördern." Christoph Hörhammer, Mitarbeiter der Personalabteilung, ergänzte: "BRS Ymos besteht seit genau 90 Jahren und wird die betriebliche Gesundheitsförderung auch künftig ernst nehmen." Dazu gehört zum Beispiel der jährliche Gesundheitstag mit besonderen Gesundheitsangeboten für die Mitarbeiter.

Gesundheitstag mit Schwerpunkt Ernährung

In diesem Jahr hatte der Gesundheitstag den Schwerpunkt "Ernährung". Eine Fachreferentin des renommierten ESG Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement gab Tipps zum richtigen Ernährungsverhalten von Schichtarbeitern. Zudem veranschaulichte eine Ernährungsausstellung, wie viel Fett und Zucker in gern konsumierten Lebensmitteln wie Cola oder Salami stecken. Auch Hörtests und Fußdruckmessungen hat BRS Ymos seinen Mitarbeitern schon angeboten. "Die Fußdruckmessung zeigt ohne Röntgenbelastung die genaue Belastungsverteilung an der Fußsohle. Gerade bei Arbeitern, die Sicherheitsschuhe tragen, können Fehlstellungen, Schmerzen und Erkrankungen des Fußes und Sprunggelenks gezeigt und erste Therapieempfehlungen gegeben werden", erklärte Barmer GEK Bezirksgeschäftsführer Werle.

Zertifikatsübergabe


Kontakt für die Presse:

Boris Wolff
Landesgeschäftsstelle Rheinland-Pfalz/Saarland
kostenlos unter Telefon: 0800 33 20 60 60-3308

Webcode dieser Seite: p004615 Autor: Barmer Erstellt am: 17.06.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.12.2016
Nach oben