BARMER fördert Selbsthilfe-Organisationen

Mainz, 26. Februar 2018 - Mit 81.583 Euro hat die Barmer im Jahr 2017 Projekte von Selbsthilfeorganisationen in Rheinland-Pfalz und im Saarland gefördert. In Selbsthilfeorganisationen schließen sich Menschen mit gleicher Erkrankung zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen. „Als gesetzliche Krankenkasse fördern wir die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen in Selbsthilfeeinrichtungen. Dort lernen Menschen mit ihrer Erkrankung umzugehen und sich mit ihr auseinanderzusetzen“, sagt Dunja Kleis, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Die drei Selbsthilfeorganisationen mit der höchsten Förderung durch die Barmer im Jahr 2017 waren die Deutsche Parkinson Vereinigung - junge Parkis Rheinland-Pfalz, die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz und die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS Mainz - der Paritätische. „Menschen mit unterschiedlichen Leiden erhalten bei Selbsthilfeorganisation Halt und Unterstützung“, betont Kleis. Aus diesem Grund fördere die Barmer diese Organisationen aus voller Überzeugung.

Weiterhin von der Barmer unterstützt wurden unter anderem: Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Rheinland-Pfalz, Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew mit Sitz in Contwig (Landkreis Südwestpfalz), Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker in Rheinland-Pfalz, Lebenshilfe - Landesverband Rheinland-Pfalz für Menschen mit Behinderung, Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz, Deutsche ILCO Region Rhein-Mosel-Lahn (Selbsthilfevereinigung für Stoma-Träger und Menschen mit Darmkrebs und deren Angehörige), Arbeitsgemeinschaft für Querschnittgelähmte mit Spina bifida Rheinland-Pfalz, Landesverband Spielfrei Rheinland-Pfalz, der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe im Saarland, die Landesvereinigung Selbsthilfe Saarland sowie die Einsätze des Allergiemobils in Rheinland-Pfalz des Deutschen Allergie- und Asthmabunds. Informationen für Selbsthilfeorganisationen, die im Jahr 2018 von der Barmer eine Förderung erhalten wollen, gibt es unter barmer.de/s000112.

Webcode dieser Seite: p009047 Autor: Barmer Erstellt am: 26.02.2018 Letzte Aktualisierung am: 26.02.2018
Nach oben