Barmer fördert gesunde Ernährung für Kita-Kinder

Ottweiler, 13. Februar 2019 – Die städtische Kindertagesstätte Lautenbach in Ottweiler erhält eine 500-Euro-Förderung von der Barmer. Grund dafür ist, dass eine Erzieherin der Kita an einem eintägigen Seminar von Ich kann kochen! teilgenommen hat. Sie darf sich seitdem Genussbotschafterin nennen. Ich kann kochen! ist die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern. Sie wird gemeinsam von der Barmer und der Sarah Wiener Stiftung umgesetzt. Sarah Wiener ist eine aus dem Fernsehen bekannte Köchin, die sich mit ihrer Stiftung schon lange für die gesunde Ernährung von Kindern engagiert.

Mit der Anschubförderung der Barmer sollen die Inhalte von Ich kann kochen! nachhaltig in der Einrichtung etabliert werden. „Immer weniger Kinder lernen, wie sie sich gesund und ausgewogen ernähren. Wir möchten Kitas und Grundschulen mit der Initiative Ich kann kochen! ermuntern, selbst aktiv zu werden“, sagte Peter Lattwein, Mitarbeiter der Barmer-Geschäftsstelle in Illingen, beim Besuch einer Kochaktion mit den drei- bis sechsjährigen Kindern, die durch die Förderung unterstützt wurde. Er betonte: „Es geht darum, mit den Mädchen und Jungen zu kochen und dabei Ernährungswissen und Küchentechniken zu vermitteln.“ Ziel sei es, dauerhaft etwas zu verändern.

Natürliche Ernährung mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln

Anja Vollmar, Erzieherin und Genussbotschafterin in der Kita, sagte: „Den Zuschuss der Barmer setzen wir für den Kauf von Lebensmitteln ein. Damit können wir unser Angebot im Bereich der Ernährungsbildung vielseitiger gestalten.“ Sie erlebe, wie viel Freude die Kinder an der Zubereitung eines gemeinsamen Essens hätten und mit wie viel Genuss sie in der Gemeinschaft an einem schön gedeckten Tisch essen würden. „Bei der Lebensmittelauswahl legen wir Wert darauf, regional und saisonal einzukaufen“, berichtete Vollmar. Gekocht werde in Kleingruppen mit je etwa vier Kindern.

„Beim gemeinsamen Kochen werden nicht nur alle Sinne der Kinder angesprochen, auch ihre Motorik wird gefördert. Sie erhalten mathematische und naturwissenschaftliche Grunderfahrungen, lernen vieles über ihren Körper und Gesundheit und schulen ihre Sprache“, sagte Vollmar. Auch lernten sie eine angemessene Ess- und Tischkultur kennen. Bei der kindgerechten Kochaktion in der Kitaküche stand die Zubereitung von Müsli und Orangensaft auf dem Speiseplan.

Vom Gelingen der gesunden Kochaktion überzeugte sich auch der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer bei einem Besuch. Er sagte: „Spaß und Freude am gemeinsamen Kochen und an gesunder Ernährung zu vermitteln ist wichtig. Am besten geschieht dies möglichst früh, denn in der Kindheit werden die Grundlagen für die spätere Lebensweise gelegt. In den Kindertagesstätten der Stadt Ottweiler wird das Augenmerk seit längerer Zeit auf diese Themen gerichtet. Heute danke ich allen, die in Lautenbach die Aktion Ich kann kochen! unterstützen, unseren Kindern, den Erzieherinnen, dem Kita-Team und der Barmer für die Kooperation.“

500 Euro für Schulen und Kitas mit Genussbotschaftern

Schulen und Kitas mit ausgebildeten Genussbotschaftern können einmalig bis zu 500 Euro pro Einrichtung bei der Barmer beantragen. Die Mittel sind ausschließlich für den Einkauf von Lebensmitteln bestimmt. Voraussetzung ist, dass ein Mitarbeiter einer Einrichtung an einer Ich kann kochen!-Schulung zum Genussbotschafter teilnimmt und ein Projekt mit den Mitteln durchführt. Alle Schulungen online unter www.ichkannkochen.de/mitmachen.

In den kommenden Jahren möchte die Initiative Ich kann kochen! bundesweit zehn Prozent aller Kitas und Grundschulen und damit mehr als eine Million Kinder erreichen. Die gemeinsame Initiative der Barmer und der Sarah Wiener Stiftung ist Projektpartner von IN FORM, dem Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

Kinder, Erzieher und BARMER-Vertreter in der Kita Küche beim Schnippeln von Gemüse.
Die Kinder der Kita Lautenbach bereiten gesunde Speisen zu und Kita-Leiterin Claudia Neufang-Latz (l.), Erzieherin Anja Vollmar sowie Peter Lattwein (Barmer Illingen) schauen interessiert zu. Foto: Stadt Ottweiler/P. Hoffmann

Webcode dieser Seite: p011003 Erstellt am: 13.02.2019 Letzte Aktualisierung am: 13.02.2019
Nach oben