Aktuelles aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Ihr Ansprechpartner:

Boris Wolff
Telefon 0800 333004 452-231
E-Mail: presse.rp.sl@barmer.de

Die rund 200 Mitarbeiter der Barmer in Koblenz haben gesammelt und dem ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Koblenz eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zukommen lassen.

Nur in Nordrhein-Westfalen und im Saarland zahlen die Bürger mehr für ihre Unterbringung im Pflegeheim als in Rheinland-Pfalz. Das zeigt der Pflegereport der Barmer, den die Universität Bremen erstellt hat.

In den Jahren von 2014 bis 2016 ist die Zahl der von Ärzten verordneten Physiotherapien und Ergotherapien im Saarland so stark gestiegen wie in keinem anderen Bundesland. Zugleich ist nur in Hessen die Zahl der verordneten podologischen Therapien im gleichen Zeitraum stärker gestiegen als in Rheinland-Pfalz.

Die Kindertagesstätte „Alte Bahnhofsschule“ erhält eine 500-Euro-Förderung von der Barmer. Grund dafür ist, dass zwei Kita-Mitarbeiterinnen an einem eintägigen Seminar von Ich kann kochen! teilgenommen haben.

Unter dem Motto „Immer online - nie mehr allein?“ hat am Christian Mannlich-Gymnasium in Homburg ein „DIGI CAMP“ stattgefunden.

Die Barmer hat dem Verein „Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe – Landesverband Saarland“, der seine Geschäftsstelle in Illingen hat, eine Förderung in Höhe von 1.200 Euro zukommen lassen.

 

Webcode dieser Seite: p006653 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 18.04.2018
Nach oben