Aktuelles aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Ihr Ansprechpartner:

Boris Wolff
Telefon 0800 333004 452-231
E-Mail: presse.rp.sl@barmer.de

Die erste Fußball-Herrenmannschaft des TuS Mayen kooperiert ab sofort mit der Barmer. Der Sechstligist bindet das Know-how der gesetzlichen Krankenkasse im Bereich Gesundheit in seine Saisonvorbereitung ein.

Im Saarland wird ab sofort getestet, wie die geistigen und körperlichen Fähigkeiten von Pflegeheimbewohnern durch den Einsatz der therapeutischen Spielkonsole „memoreBox“ verbessert werden können. Auftakt der Testphase war im Johanna-Kirchner-Haus in Saarbrücken.

Der Gemeindekindergarten Breitenbach erhält eine 500-Euro-Förderung von der Barmer. Grund dafür ist, dass die stellvertretende Leiterin des Kindergartens, Manuela Kloß, an einem eintägigen Seminar von Ich kann kochen! teilgenommen hat.

Der Eichenprozessionsspinner vermehrt sich auch in Rheinland-Pfalz. Die Raupen des Schmetterlings verfügen über Haare mit dem Gift Thaumetopoin. Dieses Gift kann Haut, Augen und Atemwege reizen sowie bei Asthmatikern Atemnot verursachen.

In Rheinland-Pfalz wird ab sofort getestet, wie die geistigen und körperlichen Fähigkeiten von Pflegeheimbewohnern durch den Einsatz der therapeutischen Spielkonsole „MemoreBox“ verbessert werden können.

Christina Hindel ist neue Regionalgeschäftsführerin der Barmer in Worms. In dieser Funktion leitet die 25-jährige gebürtige Wormserin die Geschäftsstelle der gesetzlichen Krankenkasse in der Wilhelm-Leuschner-Straße 11-13.

 

Webcode dieser Seite: p006653 Autor: BarmerErstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.12.2016
Nach oben