BARMER: Höchste Azubi-Zahl in NRW

Düsseldorf, 1. August 2017 - Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland, in dem die BARMER mit Abstand die meisten Mitarbeiter (36 von bundesweit 121) ausbildet. Regional besonders beliebt ist die Ausbildung im Ruhrgebiet. Erstmals haben nun bei der Krankenkasse in NRW Azubis ihre berufliche Laufbahn in den Fachzentren gestartet. Die Mehrheit der hiesigen Berufsanfänger spezialisiert sich seit Dienstag in diesen Zentren – über drei Ausbildungsberufe hinweg – auf Themen wie Pflege, Krankenhausbehandlung oder Online-Beratung. „Heute verlangen Versicherte über alle Kontaktwege hinweg eine schnelle, umfassende Beratung. Indem wir viele unserer Nachwuchskräfte zu Experten in verschiedenen Fachgebieten ausbilden, stellen wir eine hohe Beratungsqualität sicher“, erläutert Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der Barmer in NRW.

2017 ist in NRW der Ausbildungsberuf „Kaufleute im Gesundheitswesen“, mitunter in Kombination mit einem Studium, am meisten gefragt (19 Azubis). In NRW versichert die BARMER rund 2,3 Millionen Menschen. Schülern und Abiturienten bietet sie neben den Ausbildungsberufen „Kaufleute für Dialogmarketing“, „Sozialversicherungsfachangestellte“ oder „Kaufleute im Gesundheitswesen“ eine Ausbildung im Bereich Fachinformatik an.

Verteilung der Azubis in NRW

StandortAnzahl
Aachen2
Bonn2
Dortmund7
Düsseldorf6
Essen4
Gütersloh3
Köln2
Mönchengladbach2
Münster4
Wuppertal4

 

Übernahme liegt bei 97 Prozent

„Nach Abschluss der Ausbildung sind die Chancen auf eine Übernahme hoch: Allein dieses Jahr erhielten nahezu alle Azubis die Möglichkeit, im Unternehmen zu bleiben“, betont Beckmann.

Mehr Informationen zu den Ausbildungsberufen bei der Barmer und freien Ausbildungsplätzen.


 

Webcode dieser Seite: p008048 Autor: Barmer Erstellt am: 01.08.2017 Letzte Aktualisierung am: 01.08.2017
Nach oben