Ratschläge für den Auslandsurlaub: Barmer NRW schaltet medizinische Hotline

Düsseldorf, 28. Juni 2018 – Wie entgehe ich Montezumas Rache? Welchen Impfschutz brauche ich in Thailand? Kann ich als Diabetiker nach Mallorca fliegen? Für alle, die ihren diesjährigen Urlaub im Ausland planen, werden Fragen wie diese mit der näher rückenden Urlaubssaison akut. Rechtzeitig vor den Sommerferien in Nordrhein-Westfalen schaltet die Barmer daher ab sofort bis zum 31. Juli eine reisemedizinische Hotline. „Gesundheitliche Risiken sind von Land zu Land sehr verschieden, genauso wie das Reiseverhalten der Urlauber oder ihre körperliche Verfassung. Die Ärzte unserer Hotline geben deswegen individuelle reisemedizinische Hinweise“, sagt Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der Barmer in NRW. Zu einer guten Urlaubsvorbereitung gehöre auch, sich für den medizinischen Ernstfall zu wappnen. 

Reisemedizinische Beratung für Erwachsene und Kinder

An der Hotline informieren Mediziner des Barmer-Teledoktors zum Beispiel über Gesundheitsrisiken einzelner Urlaubsdomizile für Erwachsene und Familien mit Kindern. Zudem erläutern sie chronisch Kranken, worauf sie vor Reiseantritt achten sollten und wie sie bei Ferneisen unnötige Risiken vermeiden können. Zusätzlich geben die Ärzte Tipps, wie man den Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenkassen durch eine private Auslandskrankenversicherung ergänzen kann. Mit der Zusatzversicherung sind Urlauber etwa im Fall eines (aus medizinischen Gründen notwendigen) Rücktransports nach Deutschland absichert.

Teledoktor berät alle Anrufer kostenlos

Erreichbar ist die reisemedizinische Hotline des Barmer-Teledoktors in den nächsten vier Wochen von 9 bis 21 Uhr unter der Rufnummer 0800 848 41 11. Die Hotline ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Webcode dieser Seite: p009774 Autor: Barmer Erstellt am: 28.06.2018 Letzte Aktualisierung am: 28.06.2018
Nach oben