Großveranstaltung im digitalen Format

Der „3. Barmer Versorgungsdialog 2029 - Gesundheit weiter gedacht“ der Barmer Landesvertretung Niedersachsen und Bremen hat kürzlich als Online-Veranstaltung mit über 180 Teilnehmenden stattgefunden. Nach dem Grußwort der damaligen Niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann hielt Prof. Dr. Jonas Schreyögg von der Universität Hamburg und Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit des BMG seinen Vortrag zum Thema „Sektorenübergreifende Versorgung 2029 – Vergütungsformen und integrierte Gesundheitszentren“. Anschließend präsentierte Dr. Birte Gebhardt von der LVG & AFS in ihrer Funktion als wissenschaftliche Begleitung die Arbeit und auch erste Ergebnisse der Enquetekommission zur „Sicherstellung der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung in Niedersachsen“, gefolgt von Prof. Dr. Martina Hasseler (Pflege- und Gesundheitswissenschaftlerin, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) mit ihrem Vortrag zur „Relevanz der Pflegeberufe für eine gute Gesundheitsversorgung – Warum wir professionelle Pflege im System benötigen!“.

3. Versorgungsdialog 2029 digital


Nach der Pause diskutierte Barmer Landesgeschäftsführerin Heike Sander gemeinsam mit Prof. Dr. Schreyögg, Prof. Dr. Hasseler sowie Herrn Stefan David (Leitung und Geschäftsführung Diakovere Krankenhaus gGmbH), Herrn Uwe Schwarz (Gesundheitspolitischer Sprecher, SPD Landtagsfraktion Niedersachsen), Frau Cathrin Burs (Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen) und Herrn Dr. Jörg Berling (stellv. Vorstandsvorsitzender, Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen) aktuelle Problemstellungen und voraussichtliche Entwicklungen sowie Zukunftsvisionen einer qualitativ hochwertigen, wohnortnahen und bedarfsgerechten sektorenübergreifenden Versorgung in Niedersachsen. 

https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=qCIrr8mzoFo&feature=emb_title

 


Webcode dieser Seite: p016983 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 25.06.2021
Nach oben