Zeitumstellung: Kostenlose Nacht-Hotline für Schlaflose

Hannover, 26. März 2020 – In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt. Das bedeutet eine Stunde weniger Schlaf. „Der Bio-Rhythmus vieler Menschen braucht oft ein paar Tage, bevor er sich auf die Sommerzeit eingestellt hat. Ein Drittel der Menschen bei uns hat schon jetzt Einschlafprobleme“, sagt Heike Sander, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Niedersachsen und Bremen. Die Barmer bietet allen Schlaflosen in der Nacht vom 28. auf den 29. März zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens eine kostenfreie Telefon-Hotline unter: 0800 84 84 111. Erfolglose Schäfchenzähler können beim Teledoktor der BARMER medizinisch fundierte Hinweise rund um gesunden und damit erholsamen Schlaf bekommen.

Einschlafen das Hauptproblem

„Ausreichend guter Schlaf ist Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden“, so Sander, und appelliert damit an alle, auf genügend Schlaf zu achten. Während einer typischen Arbeitswoche schlafen über 80 Prozent der Deutschen zwischen 6 und 8 Stunden pro Nacht. Doch oft ist Einschlafen leichter gesagt als getan. Rund ein Drittel der Menschen in Niedersachsen und Bremen hat Probleme dabei, schnell einzuschlafen und viele greifen beim Einschlafen schon mal zu nicht verschreibungspflichtigen „Schlafhilfe“-Präparaten. „Bei Einschlafschwierigkeiten am besten aufstehen, in einem schwach beleuchteten Raum sitzen, ruhige Musik hören, ein nicht zu spannendes Buch lesen und erst bei aufkommender Müdigkeit erneut versuchen einzuschlafen“, empfiehlt Sander.

Die kostenlose Hotline steht allen Anrufern – unabhängig von der Kassenzugehörigkeit – rund um die Uhr offen. Mehr zum Teledoktor unter www.barmer.de.


Webcode dieser Seite: p014923 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 28.08.2020
Nach oben