Aktuelles aus Niedersachsen und Bremen

Ihr Ansprechpartner:

Michael Erdmann
Telefon 0800 333 004 654 432
E-Mail: michael.erdmann@barmer.de

Die Menschen im Land leiden verstärkt unter dem Zähneknirschen. Im vergangenen Jahr wurden den Barmer-Versicherten in Niedersachsen über 26.000 so genannte Aufbissschienen oder Aufbissbehelfe verschrieben, das waren 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr.  

Versicherte gehen hierzulande weniger zum Zahnarzt als im Bundesvergleich. Sind die Niedersächsinnen und Niedersachsen also Zahnarztmuffel? Auf jeden Fall gehen sie seltener zum Zahnarzt als der Durchschnittsdeutsche: Im Jahr 2018 waren nur 68,4 Prozent der Barmer-Versicherten im Land mindestens einmal in der Zahnarztpraxis.   

Aufgrund der Corona-Pandemie empfiehlt die Barmer allem voran Risikogruppen und Schwangeren, sich zeitnah gegen die Grippe impfen zu lassen.   

Wie wirkt sich die Veränderung der Arbeitswelt aber auf unsere Gesundheit aus? Was braucht es, damit möglichst Viele digitale Souveränität erlangen? Das alles wird bei der Online-Fachtagung „Macht und Machbarkeit in der digitalen Transformation“ am 15. September 2020 diskutiert werden.   

Immer mehr Menschen in Deutschland erhalten die Diagnose heller Hautkrebs. Zwischen den Jahren 2011 und 2018 erhöhten sich die Betroffenenzahlen in Deutschland um 35 Prozent von rund 1,23 Millionen auf 1,66 Millionen .In Niedersachsen stieg die Zahl im selben Zeitraum von 110.200 auf 159.300 an. In Bremen waren es 2011 noch 7.500 Betroffene, 2018 bereits 9.800.   

Der Barmer-Projektpartner Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen lädt Interessierte ab dem 14. September  zu neuen „Zu Hause gesund“-Gesundheitsangeboten ein.   

Webcode dieser Seite: p006650 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 23.09.2020
Nach oben