Neue Barmer startet mit knapp 270.000 Versicherten

Schwerin, 6. Januar 2017 - Neuer Name, stabiler Beitragssatz und nur wenige Veränderungen für die Versicherten verkündet die neue Barmer nach der Fusion mit der Deutschen BKK. Ab dem 1. Januar 2017 heißt die Krankenkasse wieder Barmer. Für die Versicherten der ehemaligen Barmer GEK und der Deutschen BKK ändert sich vorerst nichts. Die Gesundheitskarten bleiben weiterhin gültig und werden erst nach und nach ausgetauscht. Auch der Beitragssatz für 2017 bleibt mit 15,7 Prozent stabil, betont Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der Barmer in Mecklenburg-Vorpommern. Im Nordosten waren bisher mehr als 25 000 Menschen bei der Deutschen BKK versichert. Die neue Barmer startet in Mecklenburg-Vorpommern mit knapp 270 000 Versicherten und ist damit mit Abstand die größte Ersatzkasse im Land. Henning Kutzbach rechnet auch 2017 mit einer weiter positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen: „Mit dem stabilen Beitragssatz, attraktiven Leistungen und einer konsequenten Kundenorientierung sind wir im Wettbewerb gut aufgestellt.“

 

Kontakt für die Presse

Bernd Schulte
Barmer Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern
Telefon 0800 3320 6012-3020
E-Mail: presse.mv@barmer.de

Webcode dieser Seite: p007077 Autor: Barmer Erstellt am: 06.01.2017 Letzte Aktualisierung am: 13.01.2017
Nach oben