Boxweltmeisterin trainiert mit Azubis bei Webasto

Ina Menzer trainiert Azubis von Webasto

Neubrandenburg, 12. Januar 2017 – „Achtet auf die Deckung, denkt an die Beinarbeit, weicht schnell aus!“ Ex-Boxweltmeisterin Ina Menzer brachte die Auszubildenden von Webasto in Neubrandenburg richtig ins Schwitzen. Das Boxtraining war Teil des Präventionsprojekts „Spitzensportler bewegen Mitarbeiter“, das die Barmer ins Leben gerufen hat.

Der Aktionstag begann mit dem Kurzvortrag „Ring frei für den Erfolg“ von Ina Menzer. Die ehemalige Profiboxerin hat ihre Gewichtsklasse viele Jahre lang dominiert. Ihren letzten Kampf bestritt Ina Menzer 2013 und verabschiedete sich als 17-fache Weltmeisterin von der Boxbühne. Sie berichtete den 25 Azubis über die Anfänge ihrer Laufbahn als Profisportlerin. „Ohne Selbstmotivation mit klaren Zielen ist langfristiger Erfolg nicht möglich“, sagte die jetzt als Unternehmensberaterin tätige Wahlhamburgerin. Eine Botschaft, die bei den jungen Beschäftigten von Webasto ankommt. Auszubildende Christiane Hecht will den Tipp von Ina Menzer, sich die eigenen Ziele zu visualisieren, umsetzen. „Sich vor Augen zu halten, was man erreichen möchte, ist auch im Beruf sehr hilfreich. Auch die weiteren Hinweise zur Selbstmotivation nehme ich mir sehr zu Herzen“

Prävention ohne erhobenen Zeigefinger

„Wenn wir die Menschen dazu bringen wollen, gesünder zu leben, müssen wir neue Wege gehen. Wichtig ist, dass wir sie im Alltag abholen – etwa im Beruf. Deshalb ist unser Projekt in das betriebliche Gesundheitsmanagement eingebettet“, erklärt Dr. Andreas Dikow, Geschäftsführer von Webasto Neubrandenburg. „Für unsere Beschäftigten ist es eine tolle Gelegenheit, von einem Profisportler direkt Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Training im Alltag zu bekommen“, so Andreas Dikow.

Von den Besten lernen

Die Barmer sendet Top-Athleten in Firmen, die dort über Höhen und Tiefen ihrer Karriere berichten und zeigen, wie sie auch in schwierigen Momenten wieder zurück zum Erfolg fanden. Die geschilderten Erfahrungen sollen auch für Beschäftigte im Berufsalltag nützlich sein und zum Beispiel helfen, die mentale Stärke zu verbessern, erläutert Bernd Melech von der Barmer in Neubrandenburg den Hintergrund der Aktion.

Fitness, Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen und Disziplin – dies sind für Sportchampions wichtige Attribute. Als Leistungssportlerin stand Ina Menzer unter enormem Erfolgsdruck und berichtet: „Erfolg ist kein Zufall! Nur durch Fleiß, Disziplin und Zielstrebigkeit erreicht man auch seine Ziele. Das gilt für den Leistungssport wie für das Berufsleben. Diese Botschaft versuche ich, den Teilnehmern in meinen Vorträgen zu vermitteln.“

Steffen, Schmitt & Co.

Bundesweit sind je nach Region verschiedene Sportler im Einsatz. Mit dabei sind neben der dreifachen Box-Weltmeisterin Ina Menzer auch die dreifache Olympiagewinnerin im Biathlon, Kati Wilhelm, und die Doppel-Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen. Zudem unterstützen Skisprung-Olympiasieger Martin Schmitt, der Goldmedaillengewinner im Beachvolleyball, Jonas Reckermann und der Olympiazweite im Zehnkampf, Frank Busemann, die Barmer bei diesem Präventionsprojekt.

Mehr Informationen zu „Spitzensportler bewegen Mitarbeiter“ unter www.barmer.de/f000531.

Kontakt für die Presse

Bernd Schulte
Barmer Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern
Telefon 0800 3320 6012-3020
E-Mail: presse.mv@barmer.de

Webcode dieser Seite: p007127 Autor: Barmer Erstellt am: 13.01.2017 Letzte Aktualisierung am: 13.01.2017
Nach oben