Eine Frau schaut im Dunklen auf ihr Handy.

Kostenlose Nacht-Hotline für Schlaflose

Schwerin, 26.03.2020 – In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt. Das bedeutet eine Stunde weniger Schlaf. Der Bio-Rhythmus vieler Menschen braucht oft ein paar Tage, bevor er sich auf die Sommerzeit eingestellt hat. 

Ein Drittel der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern leidet unter Einschlafproblemen. Die BARMER bietet deshalb allen Schlaflosen in der Nacht vom 28. auf den 29. März zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens eine kostenfreie Telefon-Hotline an. Erfolglose Schäfchenzähler können hier verlässliche Hinweise rund um gesunden und damit erholsamen Schlaf bekommen. Die Hotline ist erreichbar unter:

0800 84 84 111. 

Ein Drittel der Menschen im Nordosten würde gerne länger schlafen

„Ausreichend guter Schlaf ist Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden“, sagt Henning Kutzbach, BARMER-Landesgeschäftsführer. Er ruft dazu auf, auf genügend Schlaf und eine gute Schlafhygiene zu achten.

Während einer typischen Arbeitswoche schlafen über 80 Prozent der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern zwischen 6 und 8 Stunden pro Nacht. Rund ein Drittel würde gerne länger schlafen. Etwa 10 Prozent greifen bei Einschlafproblemen schon mal zu nicht verschreibungspflichtigen „Schlafhilfe“-Medikamente. Zu diesen Ergebnissen kommt die BARMER Schlafstudie.

Die kostenlose Hotline steht allen Anrufern – unabhängig von der Kassenzugehörigkeit – offen. Sie ist Teil des BARMER Teledoktors, der rund um die Uhr medizinischen Rat bereithält. 

Webcode dieser Seite: p014928 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 14.09.2020
Nach oben