Jetzt gegen Grippe impfen lassen! Immunisierung kann auch nächste Grippewelle stoppen

Schwerin, 1. Oktober 2021 – Von den rund 265.000 Versicherten der BARMER in Mecklenburg-Vorpommern waren dieses Jahr bisher so wenig wegen Grippe krankgeschrieben wie schon seit Jahren nicht mehr. So wurden laut BARMER-Analyse bis Ende Juli 2021 insgesamt 289 Krankschreibungen wegen Grippe gezählt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag dieser Wert mit 1.843 Krankmeldungen sechsmal höher. Im Jahr 2019 gab es in diesem Zeitraum 2.675 und im Jahr 2018 sogar 6.623 Krankschreibungen. „Die Grippewelle ist dieses Jahr weitgehend ausgefallen. Die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus haben sich offensichtlich auch wirksam gegen andere Infektionskrankheiten wie die Influenza gezeigt“, erklärt Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der BARMER in Mecklenburg-Vorpommern. Nichtsdestotrotz sollte man sich jetzt zeitnah impfen lassen. „Die Grippe ist keinesfalls gänzlich verschwunden und es gibt natürlich keine Garantie, dass die Erkrankungsrate auch weiterhin so niedrig bleibt. Zukünftige Lockerungen der Hygiene-Regeln könnten wieder zu mehr Grippeinfektionen führen, insbesondere, wenn nur wenige gegen Grippe geimpft sind“, so Henning Kutzbach.

Vollständiger Impfschutz nach zwei Wochen aufgebaut

Die Grippeschutzimpfung sei besonders für Menschen, die täglich mit vielen Personen Kontakt haben, Seniorinnen und Senioren, chronisch Kranke und Schwangere zu empfehlen. Die Immunisierung trage außerdem dazu bei, eine wellenartige Ausbreitung der Grippe weiterhin zu verhindern. „Es wäre wünschenswert, den Trend der wenigen Grippefälle zu stabilisieren, um das Risiko schwerer Grippeerkrankungen insbesondere für Risikogruppen niedrig zu halten“, erklärt Henning Kutzbach. Die BARMER übernehme die Kosten der Grippeimpfung für alle Versicherten. „Es erreichen uns Anfragen, ob eine gleichzeitige Impfung gegen Grippe und Corona sinnvoll sei. Dies sollte individuell mit dem Arzt oder der Ärztin besprochen werden“, so Kutzbach. Die Grippesaison beginne in der Regel Anfang Oktober und ende Mitte Mai. Nach der Impfung dauere es bis zu 14 Tage, bis der Impfschutz gegen die Grippeviren aufgebaut sei. „Um den vollständigen Immunschutz zu Beginn der Grippesaison zu haben, ist es ratsam, jetzt einen Termin für die Impfung zu vereinbaren“, sagt der BARMER Landeschef.  

Webcode dieser Seite: p017359 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 01.10.2021
Nach oben