Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Ihre Ansprechpartnerin:

Franziska Sanyang
Telefon 0385 20102540 oder 0170 3087065
E-Mail: presse.mv@barmer.de

Die vergangene Grippewelle verlief vergleichsweise moderat. Nichtsdestotrotz sollte man sich nun zeitnah impfen lassen, um gegen die nächste Influenzawelle bestmöglich gewappnet zu sein. 

Epilepsie zählt zu den zehn häufigsten neurologischen Erkrankungen in Deutschland. In Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell etwa 10.000 Menschen mit dieser Diagnose in ärztlicher Behandlung.

Kinder und Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern gehen zu selten zum Zahnarzt. Das geht aus aktuellen Auswertungen im Barmer Zahnreport 2019 hervor. 

Statt ihrer Schüler haben Lehrkräfte der Freien Schule Prerow die Schulbank gedrückt. Im LEHRER DIGI CAMP wurden 39 Pädagogen geschult, um ihren Schülern einen gesunden und sicheren Umgang mit Smartphone und Co. vermitteln zu können.

Für die meisten Jugendlichen aus Anklam gehören Instagram, YouTube oder WhatsApp zum Alltag. Das Smartphone ist dabei ihr stetiger Begleiter, auch in der Schule. An der "Friedrich Schiller“-Schule in Anklam herrscht im Unterricht gewöhnlich Handyverbot – eine Ausnahme gibt es nun für das DIGI CAMP.

Versicherte der BARMER können ab sofort über eine komfortable und selbsterklärende Anwendung einen Pflegeantrag online stellen – und das in durchschnittlich nur acht Minuten.

Webcode dieser Seite: p006648 Autor: BarmerLetzte Aktualisierung am: 10.10.2019
Nach oben