Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Ihre Ansprechpartnerin:

Franziska Sanyang
Telefon 0385 20102540 oder 0170 3087065
E-Mail: presse.mv@barmer.de

In kaum einer anderen Branche ist der Fachkräftemangel aktuell so deutlich spürbar wie in der Pflege. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch verschärft und die ohnehin schon hohe Arbeitsbelastung der Beschäftigten noch einmal zusätzlich verstärkt. 

In der Corona-Pandemie hat sich die Zahl der Krankschreibungen wegen Grippe mehr als halbiert. Das geht aus einer Auswertung der BARMER hervor. 

Deutlich weniger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern waren im vergangenen Jahr bei der Krebsvorsorge. 

Die elektronische Patientenakte der BARMER ist gestartet. Seit Jahresanfang können die Versicherten der Krankenkasse die eCare nutzen. Durch das neue digitale Angebot soll vor allem die Transparenz im Gesundheitssystem steigen. 

Die knapp 6.800 Beschäftigten in der Branche Post-, Kurier- und Expressdienste in Mecklenburg-Vorpommern sind überdurchschnittlich häufig krank. Dies hat eine Analyse der bei der BARMER versicherten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Branchengesundheit in Mecklenburg-Vorpommern ergeben.

Jeder fünfte Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns nimmt regelmäßig fünf Medikamente und mehr. Damit sind hochgerechnet mehr als 320.000 Menschen im Nordosten von der sogenannten Polypharmazie betroffen. Die medizinische Versorgung von Menschen mit einer solchen Mehrfachmedikation ist mit hohen Risiken verbunden.

Webcode dieser Seite: p006648 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 23.02.2021
Nach oben