Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Ihre Ansprechpartnerin:
28.01.2020 – Coronaviren in Deutschland – BARMER schaltet Hotline

Franziska Sanyang
Telefon 0385 20102540 oder 0170 3087065
E-Mail: presse.mv@barmer.de

Immer mehr Menschen in Mecklenburg-Vorpommern benötigen eine Psychotherapie. Allein im Jahr 2018 suchten etwa 48.000 Menschen im Nordosten einen Therapeuten auf. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch im Jahr 2009.

In Mecklenburg-Vorpommern erhalten fast acht Prozent der Patientinnen und Patienten bei einer Operation eine Bluttransfusion. In keinem anderen Bundesland sind die Transfusionsraten so hoch wie im Nordosten.

Verordnet ein Arzt häusliche Krankenpflege, dann kann der damit beauftragte Pflegedienst diese Verordnung ab sofort digital bei der BARMER einreichen.

Krankschreibungen wegen Depressionen, Angststörungen oder anderen psychischen Erkrankungen haben in Mecklenburg-Vorpommern kontinuierlich zugenommen.

Eine gute Händehygiene gehört zu den wichtigsten Vorbeugemaßnahmen gegen Infektionen. Zum Welt-Händehygienetag am 5. Mai rät die BARMER daher, nicht nur in Corona-Zeiten auf saubere Hände zu achten.

Trauriger Spitzenwert im Nordosten: Mit 22,1 Krankheitstagen fehlten Erwerbstätige aus Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2019 so lange wie in keinem anderen Bundesland. 

Webcode dieser Seite: p006648 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 07.07.2020
Nach oben