Start ins Berufsleben in Frankfurt

Frankfurt (01.08.2016). Die Barmer GEK setzt weiterhin auf qualifizierten Nachwuchs und bildet in großem Umfang selbst aus. Am 1. August haben insgesamt 103 junge Menschen, davon acht in Hessen, ihre Ausbildung bei der Krankenkasse, die rund 8,4 Millionen Menschen versichert, begonnen.

"Als moderner Dienstleister brauchen wir neben innovativen Leistungsangeboten auch in Zukunft gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so Jürgen Springer, Leiter des Frankfurter Beitragszentrums. Gleich drei Berufsstarter werden in seiner Organisationseinheit zur/zum Sozialversicherungsfachangestellen ausgebildet. Gemeinsam mit Praxisausbilder Michael Weiser hieß er Najia Ben Youssef, Amina Ibrahim und Maximilian Herrmann herzlich willkommen. "Ich hoffe der heutige Tag wird für Sie so schön, dass Sie morgen auch gerne wieder kommen", so Jürgen Springer. Die drei Nachwuchskräfte erhalten jetzt eine erstklassige Ausbildung mit Zukunftsperspektive. In jedem Jahr macht die Barmer GEK ihren Azubis bei entsprechender Leistung am Ende der Ausbildung ein Übernahmeangebot. Allein in diesem Sommer erhielten 95 Prozent die Chance, im Unternehmen zu bleiben.

Fünf Personen auf einer Treppe
Jürgen Springer (rechts), Leiter des Frankfurter Beitragszentrums und Praxisausbilder Michael Weiser (links) begrüßten die Auszubildenden Amina Ibrahim, Najia Ben Youssef und Maximilian Herrmann.         



Kontakt für die Presse

Brigitte Schlöter
Landesgeschäftsstelle Hessen
kostenfrei unter Telefon: 0800 333 004 35-2230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Webcode dieser Seite: p002563 Autor: Barmer Erstellt am: 01.08.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben