Kindersprint-Finale in Kassel Niklas Knudel ist der schnellste Grundschüler

Kassel (28.11.2016). So klein und schon so schnell: Beim Stadt-Finale des Barmer GEK Kindersprint zeigten über 206 Kinder aus acht Kasseler Grundschulen, was in ihnen steckt. Am schnellsten flitzte der Viertklässler Niklas Knudel von der Grundschule Fritdjof-Nansen durch den Laufparcours in der Fit und Sicher Akademie Umbach. Er brauchte dafür nur 5,26 Sekunden.

Mit technischer Unterstützung von Lichtschranken lassen sich beim computergestützten Laufparcours Reaktion, Antrittsgeschwindigkeit, Wendigkeit und Sprintvermögen messen. Von Nervosität war bei den jungen Kasseler Sprintern keine Spur, sie gingen routiniert an den Start. Ablauf und Parcours-Anordnung kannten sie bereits aus den Qualifikationsläufen an ihren Grundschulen. Beim Stadt-Finale gab es erneut nach jedem Durchgang einen Laufbon mit der persönlichen Zeit. "Das Besondere an dieser Schulmeisterschaft ist, dass es in erster Linie um den individuellen Erfolg geht. Und der stellt sich schnell ein", erläutert Martina Mahlke von Laurenz Sports. Nahezu jeder Läufer konnte sich über eine Verbesserung, zumindest in einer der Kategorien, freuen.

"Freude an Bewegung ist der Schlüssel zu einem gesunden Lebensstil. Kinder, die regelmäßig aktiv sind, tun etwas für ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden,", betonte Thorsten Bauer, Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK in Kassel. "Darum fördern wir den Kindersprint im Rahmen des neuen Präventionsgesetzes.


Auszeichnung und Qualifikationen

Der Spaß am Sprint war für die Grundschüler die größte Motivation. Von Lauf zu Lauf feuerten sie ihre Klassenkameraden an und freuten sich über neue Bestzeiten. Zusätzlichen Ansporn bekamen sie durch den Beifall und die Anfeuerungsrufe der Zuschauer. Jedes Kind erhielt als Auszeichnung eine Urkunde. Die besten drei Mädchen und Jungen jedes Jahrgangs konnten sich zudem über eine Medaille freuen.

Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden.
Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden.
Foto: Laurenz Sports


Die schnellsten Mädchen

1. Klasse:
Nikoleta Papadopoulus (GS Waldau), Adriana Bizilja (Fridtjof-Nansen-Schule), Yeganeh Nikbakhsh (GS Waldau),
2. Klasse:
Linda Donath (GS Harleshausen), Nike Wegener (GS Krauthof), Emma Weyandt (GS Harleshausen),
3. Klasse:
Lena Hause (GS Harleshausen), Lilly Fäckel (GS Eichwäldchen), Jantina Altmann (GS Harleshausen),
4. Klasse:
Ervina Ikornjak (GS Waldau), Liz Altmann (GS Harleshausen), Brunhild Möller (GS Harleshausen),


Die schnellsten Jungen

1. Klasse:
Jaago Wilke (GS Harleshausen), Felix Hause (GS Harleshausen), Fiete Richter (GS Jungfernkopf),
2. Klasse:
Justin Sandrock (GS Jungfernkopf), Mustafa Serwan (GS Harleshausen), John Louis (GS Fasanenweg),
3. Klasse:
Daron Marlow Pfaff (GS Valentin-Traudt), Maksim Reh (GS Waldau), Yasin Avcioglu (GS Jungfernkopf),
4. Klasse:
Niklas Knudel (GS Fritdjof-Nansen), Ethem Cicioglu (GS Waldau), Laurenz Plene (GS Harleshausen).



Kontakt für die Presse

Brigitte Schlöter
Landesgeschäftsstelle Hessen
kostenfrei unter Telefon: 0800 333 004 35-2230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Webcode dieser Seite: p006786 Autor: Barmer Erstellt am: 28.11.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben