Erste Hilfe am Kind: Sinnvoll vorbeugen und sicher helfen

Kinder sind aktiv, experimentieren gern – sind Leben pur. Im Umgang mit Kindern muss man täglich auf alles gefasst sein. Darum ist es wichtig, dass man bei Verletzungen und akuten Erkrankungen weiß, welche Sofortmaßnahmen richtig sind. Über 50 interessierte Friedberger waren deshalb auch der Einladung der BARMER und des DRK-Kreisverbandes zur Veranstaltung „Erste Hilfe am Kind“ gefolgt.

Neuer Inhalt

„Geben Sie einem Kind im Notfall ganz natürlich Schutz und Geborgenheit, strahlen Sie Ruhe aus und Sie haben mit dieser psychischen Betreuung schon den größten Teil der Ersten Hilfe geleistet“, mit diesen Worten konnte DRK-Mitarbeiterin Monja Levin vielen Gästen die erste Angst nehmen. Mit Fachwissen und Einfühlungsvermögen gab sie zahlreiche Tipps und vermittelte Strategien und trainierte richtige Verhaltensweisen. Sie beantworte Fragen und gab letztendlich auch noch praktische Hilfen. Die konnten die Teilnehmer gleich umsetzen: Wiederbelebung an einer Übungspuppe. „Vergessen Sie dabei aber bitte nicht, dass es Ihnen im Umgang mit Kindern auch möglich ist, Unfällen, Verletzungen und schweren Erkrankungen vorzubeugen“, so Monja Levin. Oft genüge ein Blick aus der Kinderperspektive, um Gefahrenquellen für Kinder zu erkennen und ebenso oft reiche ein kleiner Handgriff, um Gefahren abzustellen. „Klären Sie Ihre Kinder über die Gefahren auf und machen Sie sie so zu ihren Verbündeten beim Vermeiden von Risiken und Unfällen“, so die Expertin.

Kerstin Englert von der BARMER empfahl, regelmäßig das Wissen durch entsprechende Lehrgänge aufzufrischen. Das Thema Kinder und Gesundheit liegt ihr besonders am Herzen. Darum verwies sie noch auf die Möglichkeiten der entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche. „Wir werden im ersten Quartal des neuen Jahres wieder einen Lehrgang anbieten. Denn das Interesse bei Eltern und Tagesmüttern ist groß“, verriet Englert bereits.

Kontakt für die Presse

Brigitte Schlöter
Telefon 0800 33 20 60 47-3316
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Webcode dieser Seite: p007023 Autor: Barmer Erstellt am: 23.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 23.12.2016
Nach oben