Aktuelles aus Hessen

  • Ihre Ansprechpartnerin:

Brigitte Schlöter
Telefon 0800 333004-352230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

„Versorgung ländlicher Regionen…weiter gedacht“ war der Titel des 5. BARMER Länderforums Gesundheit. Unvermeidlicher Ausgangspunkt der Debatte um Gesundheitsversorgung in ländlichen Räumen war der sich demographisch verschärfende Ärztemangel, sowie Strategien für eine zukunftsorientierte Sicherstellung der Versorgung.

Etwa zehn Prozent der Erwerbstätigen betreiben laut einer Studie des amerikanischen Stanford Forschungsinstituts einen riskanten Alkoholkonsum. Mit spürbaren Folgen für Unternehmen und Verwaltungen: Das Betriebsklima leidet, Leistungsfähigkeit und Arbeitsqualität sinken, es kommt zu krankheitsbedingten Fehlzeiten und Arbeitsausfällen.

Die Barmer unterstützt ein Projekt der Elternvereinigung hörgeschädigter Kinder in Hessen. Eine Software macht die Hörwelt hörgeschädigter Kinder für Normalhörende Personen erlebbar.

Auch im Rhein-Main-Gebiet sowie in Mittel- und Osthessen verbreiten sich mittlerweile die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Vorsicht ist geboten, denn ihre Härchen enthalten das Nesselgift Thaumetopoin. Bei Hautkontakt wird das Gift freigesetzt. Das kann allergieähnliche Symptome und juckende Hautekzeme hervorrufen.

Die Impfung gegen Gürtelrose (Herpes zoster) wird eine Pflichtleistung aller gesetzlichen Krankenkassen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen.

Ob Spiegeleier, Rührei oder gekochtes Ei mit bunter Schale - an Ostern stehen Eier im Mittelpunkt.

 

Webcode dieser Seite: p006647 Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 14.05.2019
Nach oben