Aktuelles aus Hessen

Ihre Ansprechpartnerin:

Brigitte Schlöter
Telefon: 0800 333004-352230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Immer mehr Städte in Hessen melden den Befall mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners. Seine Brennhaare enthalten das Nesselgift Thaumetopoin. Dieses Gift kann die Haut, Augen und Atemwege reizen.

Mit der digitalen Anwendung "BARMER Kompass" können Versicherte den Status ihres Krankengeldes nachverfolgen.

Barmer führt ein digitales Antragsverfahren für häusliche Krankenpflege ein. Pflegedienste können innerhalb von 60 Minuten mit Entscheidungen rechnen.





Die Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen war das Thema eines gemeinsamen Pressegesprächs der BARMER Hessen und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen (KZVH). Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer wies dabei ganz speziell auf die sogenannten "Kreidezähne" (MIH) hin, über deren Ursachen wir immer noch zu wenig wissen.

Psychotherapie aus Patientensicht - Steigender Bedarf und hohe Zufriedenheit in Hessen. Der Arztreport 2020 kombiniert eine Versorgungsdatenanalyse mit einer Patientenumfrage zu einer lebensnahen Perspektive auf die psychotherapeutische Versorgung in Hessen.

Das betriebliche Gesundheitsmanagement muss sich auf neue Herausforderungen einstellen. Das Arbeiten im digitalen Zeitalter erfordert andere Sichtweisen auf gesundheitsfördernde Maßnahmen.  Die BARMER in Gießen hat gemeinsam mit den Experten des IT-Systemhauses Sylphen eine neue Online-Plattform entwickelt.

 

Webcode dieser Seite: p006647 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 07.07.2020
Nach oben