Aktuelles aus Hamburg

Ihr Ansprechpartner:

Torsten Nowak
Telefon 0800 333 004 651-131 oder 040 236 44 65 31 
E-Mail: presse.hamburg@barmer.de

Besonders für Kinder können die Folgen von Lärm schwerwiegend sein. Im Extremfall kann dauerhafter Lärm zu Hörminderungen und einer verzögerten Sprachentwicklung führen.

Laut einer Studie der Uni St. Gallen aus dem vergangenen Jahr sind rund 67 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mindestens einmal krank zur Arbeit gegangen.

Die Barmer hat sich in ihrem aktuellen Arztreport genauer angeschaut, wie es um die psychische Gesundheit von Studenten bestellt ist.

In Hamburg liegen die durchschnittlichen Behandlungskosten je Versicherten in der ambulanten medizinischen Versorgung an der Spitze in Deutschland.

Webcode dieser Seite: p006644 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 24.04.2018
Nach oben