Gesunde Lebenswelt für pädagogische Fachkräfte und Kinder

Neuer Inhalt


Wie können sich Kitas, Horte und Grundschulen hin zu gesünderen Lebens-, Lern- und Arbeitswelten entwickeln – für Kinder und für die pädagogischen Fach- und Lehrkräften? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Initiative ü3 – gesund -essen – lernen, ein Projekt der Barmer und grünewald-funk I consulting I training. Über einen Zeitraum von einem Jahr begleitet die Initiative ü3 kostenfrei Fachkräfte aus Kita, Hort und Schule mit einem modularen Coaching. „Ungünstige Arbeitsbedingungen und Stress führen dazu, dass zum Beispiel Erzieherinnen und Erzieher überdurchschnittlich häufig krankgeschrieben sind. Mit der Initiative ü3 möchten wir den Beschäftigen Wege aufzeigen, wie sie für sich und die Kinder ein gesundheitsförderndes Umfeld gestalten können“, sagt Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der Barmer Berlin/Brandenburg.

Die Bedürfnisse von Kindern und Fachkräften im Blick

Die Coaching-Module beschäftigen sich mit den Themen gesundheitsförderliches Essen und Trinken für Groß und Klein, Achtsamkeit, Mahlzeiten und Ernährungsbildung. Die erste Einrichtung hat das einjährige Coaching bereits absolviert. In anderen Einrichtungen läuft das Projekt noch oder beginnt gerade. „Die Coaches der Initiative ü3 unterstützen Bildungseinrichtungen dabei, sich zu gesünderen Lebenswelten zu entwickeln. Das Besondere dabei: Wir achten auf die Bedürfnisse der Kinder und der Mitarbeitenden in Bildungseinrichtungen gleichermaßen“, sagt Oecotrophologin Dr. Dorle Grünewald-Funk, die die Initiative ü3 ins Leben gerufen hat und leitet. Wie dringend gesundheitsfördernde Maßnahmen in Bildungseinrichtungen benötigt werden, zeigt der Barmer- Gesundheitsreport. Demnach waren Erzieherinnen und Erzieher im Jahr 2019 im Durchschnitt 24,4 Tage im Jahr krankgeschrieben. Das sind über drei Tage mehr als im branchenübergreifenden Durchschnitt. Fast ein Viertel der Krankschreibungen von Erzieherinnen und Erziehern wurden durch psychische Erkrankungen verursacht, weitere 22 Prozent durch Muskel-Skelett-Erkrankungen.

Breites Programm an Online-Fortbildungen

Mit einem breiten Angebot an Online-Fortbildungen richtet sich die Initiative ü3 über die teilnehmenden Einrichtungen hinaus an alle, die in Bildungseinrichtungen für Kinder arbeiten. Die ersten Online-Seminare fanden zu den Themen „Nicht auf der Strecke bleiben! Selbstfürsorge und Achtsamkeit bei pädagogischen Fach- und Lehrkräften“ und „Tischgespräche – Malzeiten als Bildungschance nutzen“ statt. Die Fortbildungen dauern maximal eine Stunde und sind kostenfrei. Die nächste Onlinefortbildung findet am 7. September von 15 bis 16 Uhr statt. Unter dem Titel „Tischlein deck dich“ gibt die Referentin Sonja Fahmy, staatlich geprüfte Hauswirtschaftlerin und Dipl. Oecotrophologin, einen Einblick in die neuen DGE-Qualitätsstandards für Kitas, die seit November 2020 vorliegen. Im Fokus steht dabei die Speiseplanung anhand der optimalen Lebensmittelauswahl.

Anmeldung zum Online-Seminar hier
Weitere Informationen Initiative ü3 gesund - essen -lernen hier.

Webcode dieser Seite: p017241 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 01.09.2021
Nach oben