Neuer Vertrag mit KV-Brandenburg: Biosimilars bei Rheuma

 

Neuer Inhalt

Die Barmer möchte, dass Rheuma-Patientinnen und Patienten in Brandenburg besser über den Einsatz von Biosimilars informiert werden. Die Krankenkasse hat im Oktober vergangenen Jahres hierfür einen Vertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg geschlossen. Er sieht vor, dass Fachärzte für Innere Medizin und Rheumatologie ihre Patienten über die Therapiemöglichkeiten mit Biosimilars aufklären und sie gegebenenfalls auf diese Arzneimittel umstellen. „Bei einem so schwierigen Erkrankungsbild wie Rheuma sind umfassende Informationen von höchster Bedeutung. Gemeinsam mit der KV Brandenburg und den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sorgen wir dafür, dass Patientinnen und Patienten mit Rheuma auf dem aktuellen Stand der Therapiemöglichkeiten behandelt werden“, sagt Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der Barmer Berlin/Brandenburg.

Preisgünstigere Variante bei gleicher Wirkung

Ein Biosimilar ist ein biologisches Arzneimittel, das eine Version des Wirkstoffs eines im Europäischen Wirtschaftsraumes bereits zugelassenen biologischen Arzneimittels (Referenzarzneimittel) enthält. Es ist dem Referenzarzneimittel strukturell und funktionell so ähnlich, dass es keine klinisch relevanten Unterschiede in Sicherheit und Wirksamkeit gibt. Zudem sind Biosimilars preiswerter als die Referenzarzneimittel.

Webcode dieser Seite: p014797 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 27.03.2020
Nach oben