Zehn Jahre Pflegestützpunkt Potsdam-Mittelmark in Werder

Gemeinsame Pressemitteilung

Landkreis Potsdam-Mittelmark
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Barmer Landesvertretung Berlin/Brandenburg

Werder, 25. September 2019 – Der Pflegestützpunkt im Landkreis Potsdam-Mittelmark feiert Geburtstag. Vor zehn Jahren hat der Landkreis gemeinsam mit der AOK Nordost und der Barmer den Pflegestützpunkt in Werder als zentrale und unabhängige Anlaufstelle für alle Fragen zur Pflege eröffnet. Seitdem haben die dort sowie in den beiden Außenstellen Beelitz und Teltow tätigen Pflege- und Sozialberaterinnen jährlich rund 2.000 Beratungsgespräche geführt. Auch in Zukunft rechnen die Träger des Pflegestützpunktes mit vielen Rat- und Hilfesuchenden. Denn die Zahl der Pflegebedürftigen in Potsdam-Mittelmark wird laut Landesregierung von derzeit rund 8.000 auf etwa 13.300 im Jahr 2040 steigen.

Ratgeber für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

Knapp drei Viertel der pflegebedürftigen Personen in Brandenburg wird zu Hause betreut – entweder ausschließlich durch Angehörige oder mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes. Besonders die pflegenden Angehörigen, die oft an der Grenze ihrer Belastungsfähigkeit sind, brauchen kompetente und unabhängige Beratungs- und Hilfsangebote. Egal, ob es um den barrierefreien Wohnungsumbau geht, die Unterstützungsmöglichkeiten durch ambulante Pflegedienste oder Pflegekurse. Die Pflege- und Sozialberaterinnen erklären, welche Leistungen der Pflegekasse oder des Sozialamts in Anspruch genommen werden können, und helfen bei der Antragstellung. Als Fallmanager ermitteln sie systematisch den individuellen Hilfebedarf und koordinieren in komplexen Situationen die verschiedenen Unterstützungsangebote.

Bernd Schade, Fachbereichsleiter Pflege bei der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark:
Der Pflegestützpunkt Potsdam-Mittelmark hat sich zu einem zuverlässigen und bürgernahen Kompetenzzentrum für alle Fragen der Gestaltung von Pflege im Alter entwickelt. Durch die Arbeit der Pflege- und Sozialberaterinnen trägt der Pflegestütz-punkt ganz explizit dazu bei, die Lebensqualität älterer Menschen im Landkreis Potsdam-Mittelmark positiv zu gestalten. Er stellt daher eine außerordentlich wichtige Hilfestellung dar, die in einem Flächenlandkreis für die bedarfsgerechte Versorgung der Einwohnerinnen und Einwohner in verschiedenen herausfordernden sozialen Lebenslagen nicht nur für die eigene, sondern gerade auch für die Versorgung An-gehöriger unerlässlich ist.


Hans-Joachim Fritzen, Leiter der Unternehmenseinheit Pflege und designierter stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost: „Die Pflegestütz-punkte sind eine wichtige und sinnvolle Anlaufstelle bei allen Fragen, die die Pflege betreffen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegestützpunkt Potsdam-Mittelmark in Werder leisten seit zehn Jahren eine wertvolle Arbeit und helfen mit kompetenter Beratung den Menschen, die Unterstützung suchen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass diese Beratung aus einer Hand bei den Hilfe suchenden Menschen noch bekannter wird und noch stärker als bisher schon auf die individuellen Bedürfnisse der Ratsuchenden eingehen kann.“

Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der BARMER Berlin/Brandenburg: „Für viele Angehörige ist Pflege ein Full-Time-Job, der sie viele Stunden täglich beansprucht und dies über mehrere Jahre hinweg. Die Arbeit des Pflegestützpunktes trägt dazu bei, sie zu entlasten und ihnen auch Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie sich zum Beispiel durch eine Verhinderungs- oder Kurzzeitpflege selber eine Auszeit verschaffen können.“

Öffnungszeiten und Kontakt

Der Pflegestützpunkt Potsdam-Mittelmark in Werder befindet sich am Gutshof 1-7 und hat dienstags von 9 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Wei-tere Termine sind nach Absprache – auch zu Hause – möglich. Tel: 03327/739343 (Pflegeberatung) oder 03327/739342 (Sozialberatung). Überdies bietet der Pflege-stützpunkt Potsdam-Mittelmark jeweils in Beelitz und Teltow regelmäßige Außen-sprechstunden an.
Weitere Informationen unter: https://www.pflegestuetzpunkte-brandenburg.de.


Webcode dieser Seite: p012240 Autor: BarmerLetzte Aktualisierung am: 25.09.2019
Nach oben