Einladung zur Veranstaltung

Gesundheit weiter gedacht – Brücken bauen für gute Qualität

Dienstag, 19. Juni 2018 von 16.00 bis 18.15 Uhr
BARMER Landesvertretung Berlin/Brandenburg | Tagungsraum 1.1.1
Axel-Springer-Str. 44-50 | 10969 Berlin

Das Verharren des deutschen Gesundheitswesens in Versorgungssektoren ist aus der Perspektive der BARMER eine der größten Schwachstellen des Systems. Die fehlende Abstimmung bei der Versorgungsplanung in den Bereichen der ambulanten und der stationären Versorgung führt zu Versorgungsbrüchen für Patientinnen und Patienten, zum Erhalt unwirtschaftlicher Doppelstrukturen in den Sektoren, zu einer Überversorgung in den Ballungsgebieten bei gleichzeitiger zunehmender Fehl- oder Unterversorgung in ländlichen Regionen.

Die neue Bundesregierung hat den Ausbau der Zusammenarbeit und der Vernetzung im Gesundheitswesen angekündigt. Schon heute aber haben alle Beteiligten die Möglichkeit, Sektorengrenzen abzubauen, um eine bedarfsgerechte und kontinuierliche medizinische Behandlung der Patientinnen und Patienten zu ermöglichen und die Versorgungsqualität zu verbessern.

  • Wie können Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte patientenorientiert und aufeinander abgestimmt ihre Zusammenarbeit verbessern?
  • Wie können Fehlanreize in der Versorgung besser behoben werden?
  • Welche Rahmenbedingungen müssen verändert werden? 

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir über die Hürden und Chancen einer sektorenübergreifenden Versorgung diskutieren und laden Sie zum gegenseitigen Austausch mit unseren Podiumsgästen und uns ein. Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. 

Programm

Mario Czaja, Senator a. D., Geschäftsführender Gesellschafter Die Brückenköpfe führt als Moderator durch das Programm.

16:00 Uhr Begrüßung
Gabriela Leyh
, Landesgeschäftsführerin der BARMER Landesvertretung Berlin / Brandenburg            

16:05 Uhr Grußwort
Dr. Gottfried Ludewig,
Leiter der Abteilung Digitalisierung und Innovation im Bundesministerium für Gesundheit 

16:20 Uhr  Stand und Perspektiven der sektorenübergreifenden Versorgung
Dr. Mani Rafii,
Mitglied des Vorstandes der BARMER
Prof. Dr. med. Volkmar Falk, Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin
Dr. med. Burkhard Ruppert, Stellvertretender Vorsitzender der KV Berlin 

17:15 Uhr Podiumsdiskussion: „Versorgung sektorenübergreifend gestalten –profitiert, wer kooperiert?“
Brit Ismer,
Vorsitzende der Berliner Krankenhausgesellschaft
Prof. Dr. med. Thomas Mansky,  Leiter des Fachgebietes Strukturentwicklung und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen der TU Berlin
Dr. Mani Rafii, Mitglied des Vorstandes der BARMER
Boris Velter, Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung 

18:10 Uhr Schlusswort
Gabriela Leyh,
Landesgeschäftsführerin der BARMER Landesvertretung Berlin / Brandenburg 

18:15 Uhr  Austausch beim gemeinsamen Imbiss   

 

Anmeldung per E-Mail an susanne.schumacher@barmer.de

        

 

 

Webcode dieser Seite: p009542 Autor: Barmer Erstellt am: 25.05.2018 Letzte Aktualisierung am: 25.05.2018
Nach oben