Aktuelles aus Berlin-Brandenburg

Ihr Ansprechpartner:

Markus Heckmann
Telefon 0800 333 004 998035 
E-Mail: markus.heckmann@barmer.de

Gerade zur Weihnachtszeit, wenn Kerzen oder heiße Getränke auf dem Tisch stehen, steigt für Kleinkinder das Risiko für Verbrühungen und Verbrennungen. Jährlich müssen bundesweit rund 30.000 Kinder wegen solcher Verletzungen ärztlich behandelt werden. Durch einfache Vorsichtsmaßnahmen können schwere Verletzungen vermieden werden.

Die Berliner gehen immer weniger zur Darmkrebsvorsorge. Nahmen im Jahr 2012 noch rund 151.000 Berliner einen entsprechenden Stuhl-Tests in Anspruch, waren es im Jahr 2017 nur noch rund 107.000. Das entspricht einem Rückgang von rund 29 Prozent.

 

Die Brandenburger gehen immer weniger zur Darmkrebsvorsorge. Nahmen im Jahr 2012 noch rund 126.000 Brandenburger einen entsprechenden Stuhl-Tests in Anspruch, waren es im Jahr 2017 nur noch knapp 98.000. Das entspricht einem Rückgang von rund 22 Prozent.

Traurige Gedanken, Antriebslosigkeit oder auch Nervosität und Anspannung, mit der dunklen Jahreszeit beginnt für viele Menschen nun die Zeit der Winterdepression.

Jeder zehnte Berliner Barmer-Versicherte leidet an Diabetes. Das geht aus dem „Diabetes-Atlas“ der Barmer zum Weltdiabetestag am 14. November hervor.

Mehr als jeder zehnte Brandenburger Barmer-Versicherte leidet an der Zuckerkrankheit. Das geht aus dem „Diabetes-Atlas“ der Barmer zum Weltdiabetestag am 14. November hervor. Im Jahr 2017 litten laut der Analyse bundesweit 9,2 Prozent der Bevölkerung an der Zuckerkrankheit, in Brandenburg 11,3. Prozent.

Webcode dieser Seite: p006640 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 06.12.2018
Nach oben