Aktuelles aus Berlin-Brandenburg

Ihr Ansprechpartner:

Markus Heckmann
Telefon 0800 333 004 998035 
E-Mail: markus.heckmann@barmer.de

Immer mehr junge Menschen leiden in Brandenburg unter Magersucht. Im Jahr 2016 waren in Brandenburg 330 Barmer-Versicherte wegen Anorexie in ärztlicher Behandlung. Im Jahr 2011 waren es noch 199. Das entspricht einer Zunahme von 65,8 Prozent innerhalb der vergangenen fünf Jahre.

 

Mit dem Spargel kommt in diesen Tagen das erste regionale Gemüse der Saison auf den Teller, und das hat es in sich. Kaum ein Gemüse ist so reichhaltig an Nährstoffen, wie Spargel.

Für viele der rund 236.000 Studierenden in Berlin und Brandenburg ändert sich mit dem neuen Semester der Krankenversicherungsschutz. Je nach Alter, Lebenssituation, Nebenjob, Praktikum oder Tätigkeit als Werkstudent können Krankenversicherungsbeiträge anfallen oder steigen.

Rund jede zehnte Frau in Berlin und Brandenburg hat Probleme mit der Schilddrüse.

 

Rund jeder zehnte Brandenburger ist wegen Kopfschmerzen in ärztlicher Behandlung.

 

Sie sind als Cholesterinbomben in Verruf geraten und manch einer fragt sich, ob der Konsum von Eiern zu Ostern so ratsam ist.

Webcode dieser Seite: p006640 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 24.04.2018
Nach oben