Gemeinsam handeln

Bayern hat eine Landesrahmenvereinbarung (LRV) Prävention. Sie regelt die Zusammenarbeit des Freistaates Bayern, den gesetzlichen Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung und der Gesetzlichen Unfallversicherung. Am 26. Juni wurde die LVR von Gesundheitsministerin Melanie Huml und den Spitzenvertretern der Organisationen feierlich unterzeichnet. "Es freut mich sehr, dass wir die gemeinsame bayerische LRV zur Umsetzung der nationalen Präventionsstrategie haben. Jetzt müssen wir diesen Rahmen mit Leben füllen," sagt Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der Barmer Bayern. 

Die Barmer Bayern hat mit den Beteiligten in den letzten Jahren viele Projekte, wie  das "Landesprogramm für die gute gesunde Schule Bayern" initiiert und unterstützt. Daraus sind bewährte Strukturen der Zusammenarbeit gewachsen. "Die LVR eröffnet die Möglichkeit bewährte Ansätze und Kooperationen der Prävention und Gesundheitsförderung fortzuführen und neue gemeinsame Initiativen zu starten," so Wöhler.  

Da einige Bundesländer ihre LRV vor Bayern unterzeichnet haben, war auch hier die Erwartungshaltung groß, zu einem Abschluss zu kommen. Das nun erzielte Ergebnis kann sich sehen lassen. Denn hier haben die Partner nicht nur eine Landesrahmenvereinbarung ausgearbeitet, sondern darüber hinaus auch bereits eine Finanzierungsvereinbarungen für gemeinsame Maßnahmen im Rahmen der LRV. Das Steuerungsgremium, das zur Umsetzung der LRV Bayern neu einrichtet wird, hat bereits eine Geschäftsordnung.  So weit sind erst wenige Bundesländer.  Jetzt wollen die Beteiligten der LVR Bayern sich gemeinsam dafür einsetzen, weitere Partner für Prävention und Gesundheitsförderung im Freistaat zu gewinnen.

 

Webcode dieser Seite: p008110 Autor: Barmer Erstellt am: 14.08.2017 Letzte Aktualisierung am: 17.08.2017
Nach oben