Voller Musikgenuss ohne Risiken und Nebenwirkungen

München, 23. April 2019 – Bereits 15 Prozent aller Teenager haben permanente Hörschäden durch zu lautes Musikhören. Anlässlich des Tages gegen den Lärm am 24. April macht die Barmer auf die Apps "Mimi Hörtest App" und "Mimi Music App" aufmerksam. Sie unterstützt damit als erste Krankenkasse Deutschlands eine große Präventionsinitiative zum Thema Hören. "Es ist sehr wichtig, das Gehör bereits in jungen Jahren zu schonen, um später keine größeren Probleme zu bekommen", so Professor Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Bayern, und fordert ein gesünderes Hörbewusstsein von jungen Leuten. Die präventive Idee: Gesundes Hören unkompliziert per App in den Alltag integrieren, und das bei vollem Musikgenuss.

Mimi Hörtest App und Mimi Music App schonen das Gehör

Mit der "Mimi Hörtest App" können Nutzer ihr Hörvermögen überprüfen und die Ergebnisse einsehen. So kann Mimi sie informieren, wie sie ihr Gehör am besten schützen. Darauf basierend passt "Mimi Music App" die Musik vom Smartphone an das individuelle Hörvermögen an. Kontraste werden klarer und facettenreicher dargestellt und Defizite ausgeglichen. Damit kann man bei geringerer Lautstärke mehr Details hören. So lassen sich mögliche Hörschäden vermeiden und die Aufmerksamkeit des Gehörs stärken. Übrigens sind die beiden Apps auch für betagtere Ohre geeignet. Da das Gehör im Alter nachlässt, sind die Apps sogar besonders empfehlenswert. Lieblingsstücke klingen mit "Mimi" wieder fast so wie früher.

Wie komme ich an die zwei Apps?

Die Apps werden zusammen mit Mimi Hearing Technologies im Rahmen der Initiative zum gesunden Hören kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie können im Google Playstore und im App-Store heruntergeladen werden. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Die Erstellung eines persönlichen Profils ermöglicht es allerdings, Daten auch längerfristig auf verschiedenen Geräten zu verwenden. Mehr unter www.barmer.de/g100365.

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefani Meyer-Maricevic
Telefon: 0800 333004-251131

E-Mail: presse.by@barmer.de

Webcode dieser Seite: p011432 Autor: BarmerLetzte Aktualisierung am: 05.09.2019
Nach oben