Grippeschutzimpfung jetzt!

München, 15. November 2017 - Die schwere Grippewelle im vergangenen Winter hat auch in Bayern die Zahl der Erkrankungsfälle explodieren lassen. Laut Robert-Koch-Institut wurden im Saisonjahr 2016/2017 im Freistaat insgesamt 30.127 Grippefälle gemeldet und damit mehr als doppelt so viele wie im Saisonjahr 2015/2016. Jetzt ist es Zeit für eine Grippeschutzimpfung, empfiehlt die Barmer. "Die Impfung ist der beste Schutz, den wir haben," betont Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Bayern.

Zahl der Grippefälle in Bayern mehr als verdoppelt

Wie wichtig der rechtzeitige Schutz vor den Influenzaviren ist, lässt sich an der Daten zur Arbeitsunfähigkeit von Berufstätigen ablesen. Das RKI (Robert-Koch-Institut) registrierte im Saisonjahr 2016/2017 bayernweit 30.127 Grippefälle, in der Vorsaison 2015/2016 nur 12.667.

 Impfung spätestens im November

Als optimaler Zeitraum für die Impfung gelten die Monate Oktober und November. Nach der Impfung dauert es bis zu zwei Wochen, bis sich der Impfschutz aufbaut. "Wer sich jetzt noch impfen lässt, gibt seinem Körper noch genug Zeit, damit sich die schützende Wirkung des Impfstoffs entfalten kann", so Wöhler. Besonders wichtig ist eine Grippeschutzimpfung für ältere Menschen, Schwangere, chronisch Kranke oder Berufstätige mit Kontakt zu vielen anderen Personen. Impfungen sind zum Beispiel beim Hausarzt oder in Gesundheitsämtern möglich. Die Kosten für die Grippeschutzimpfung übernimmt die Barmer im Rahmen ihrer Satzungsleistungen.

Webcode dieser Seite: p008610 Autor: Barmer Erstellt am: 15.11.2017 Letzte Aktualisierung am: 15.11.2017
Nach oben