Barmer Bayern unterstützt DIABETES ROAD

Mit 20.000 Euro unterstützt die Barmer die Aufklärungskampagne "DIABETES ROAD – Kompetenz vor Ort" des Diabetikerbund Bayern e.V.. Die Selbsthilfeorganisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung über Diabetes mellitus und deren Folgeerkrankungen aufzuklären. Heute findet der Auftakt mit dem Diabetes-Info-Mobil auf dem Rindermarkt in München statt.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit ist wichtig

Schirmherrin der "DIABETES ROAD" ist Gesundheitsministerin Melanie Huml.  "Wir wollen die Selbsthilfeorganisation wirksam unterstützen, denn eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Selbsthilfe und Krankenkasse ist uns wichtig", erläutert Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der BARMER Bayern. Ziel der „DIABETES ROAD“ ist es, Menschen frühzeitig zu erreichen und zu informieren. Neben einem Diabetes Risiko-Check und der Messung von Blutzucker und HbA1c-Wert gehört auch die Familienberatung zum Angebot.

Diabetes-Info-Mobil in 11 bayerischen Städten

Bis September 2017 tourt das Diabetes-Info-Mobil von Würzburg bis Passau durch ganz Bayern. In 11 Städten bei Firmen, in Fußgängerzonen, Wochenmärkten und bei Gesundheitstagen erläutern Experten, wie man Diabetes erkennen, verhindern aber auch hinauszögern kann.

Alle Termine sowie weitere Informationen zu der DIABETES ROAD in Bayern finden Sie unter: http://www.diabetikerbund-bayern.de/

Diabetes mellitus kann zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen an Augen, Nieren und Nerven führen. Außerdem ist sie ein Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall.








Webcode dieser Seite: p007892 Autor: Barmer Erstellt am: 18.08.2017 Letzte Aktualisierung am: 18.08.2017
Nach oben