Kindergarten-Präventionsprogramm Papilio

Vom 15. bis zum 21. April 2016 ist das Präventionsprogramm Papilio gemeinsam mit der Augsburger Puppenkiste an fünf Tourtagen unterwegs in Bayern. Sie zeigen die Geschichte „Paula und die Kistenkobolde“ – ein wesentlicher Bestandteil des Präventionsprogramms, das bereits im Kindergarten ansetzt. Die Barmer GEK unterstützt Papilio.

Die Barmer GEK fördert die Idee von Papilio in Bayern seit 2009, weil es ein gemeinsames Anliegen ist, Prävention von Sucht und Gewalt so früh wie möglich zu beginnen. Über den Kindergarten werden in Deutschland nahezu alle Kinder erreicht. So wird eine flächendeckende Prävention in der Lebensumwelt von Kindern möglich.

5 Tourtage in Bayern

Die Tourtage der Augsburger Puppenkiste in Bayern werden auch von Sternstunden e.V., die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks unterstützt. Sie finden statt am:

  • 15.04. in Zirndorf
  • 18.04. in Augsburg
  • 19.04. in Bamberg
  • 20.04. in Bad Staffelstein
  • 21.04. in Münnestadt

Mit Paula und den Kistenkobolden den Umgang mit Gefühlen lernen

Die für Papilio von der Augsburger Puppenkiste geschaffenen Marionetten Paula und die Kobolde Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold helfen Kindern, den Umgang mit Gefühlen zu lernen. Das Papilio-Programm senkt nachweislich Verhaltensauffälligkeiten bei Kindergartenkindern, steigert deren sozial-emotinkindernonale Kompetenz und schützt damit gegen die spätere Entwicklung von Sucht und Gewalt.


Kontakt für die Presse:

Stefani Meyer-Maricevic
Landespressesprecherin Barmer Bayern
Telefon: 0800 333 004 251 131
E-Mail: presse.bayern@barmer.de

Webcode dieser Seite: p000299 Autor: Barmer Erstellt am: 18.04.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben