Aktuelles aus Bayern

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefani Meyer-Maricevic
Telefon 0800 333 004 251 131
E-Mail: presse.bayern@barmer.de

Entgegen früherer Empfehlungen, dass man nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche essen solle, kann auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse der Deutschen Gesellschaft für Ernährung derzeit keine Obergrenze für den Verzehr von Eiern abgeleitet werden.

In Bayern haben 182.000 Menschen eine Reizdarmdiagnose. Das sind 1,4 Prozent der Bevölkerung. Doch die Dunkelziffer ist in Bayern wesentlich höher. Erhebungen gehen von rund 16 Prozent der Bevölkerung, also 2 Millionen Menschen, aus, denn viele Betroffene gehen bei Darmbeschwerden aus Scham nicht zum Arzt.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt. Das bedeutet eine Stunde weniger Schlaf. Ein Drittel der Menschen in Bayern hat schon jetzt Einschlafprobleme. Die Anpassung an den neuen Rhythmus kann „Alexa, Schlafenszeit“ als Hilfe zum Ein- und Durchschlafen erleichtern.

Die Lions-Quest Schüler-Förderprogramme haben Kinder und Jugendliche im Blick. Jetzt haben die BARMER Bayern und Lions-Quest ihre Zusammenarbeit weiter verlängert.

Das Referat für Gesundheit und Umwelt in München hat Gäste eines Münchner Schnellrestaurants vor einer Infektion mit dem Masern-Virus gewarnt. Aufgrund zahlreicher Nachfragen schaltet die BARMER ab sofort eine kostenlose Telefon-Hotline unter 0800 84 84 111, bei der alle Interessierten Tipps im Umgang mit der tückischen Krankheit bekommen können.

 

Die Landesgeschäftsführerin der BARMER in Bayern, Dr. Claudia Wöhler, ist von der FOM-Hochschule für Ökonomie und Management mit der Ehrenprofessur ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer Feierstunde mit Gästen aus Politik, Gesundheitswesen und Wirtschaft verlieh Professor Dr. Burghard Hermeier, Rektor der FOM-Hochschule die Ernennungsurkunde.

 

Webcode dieser Seite: p009725 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 16.04.2019
Nach oben