Aktuelles aus Bayern

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefani Meyer-Maricevic
Telefon 0800 333 004 251 131
E-Mail: presse.bayern@barmer.de

Angesichts steigender Zahlen von Magen-Darm-Infekten und Grippeerkrankungen rät die BARMER in Bayern anlässlich des Welthändewaschtags am 15.10.2018 zu mehr persönlicher Hygiene.

Den diesjährigen 7.Nürnberger Gesundheitsdialog im Presseclub Nürnberg unter dem Motto „#digital.vernetzt.sektorenübergreifend“ nutzten rund 100 Experten aus Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen für eine aktive Diskussion um die Digitalisierung unseres Gesundheitswesens.

Der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. [BBGM] ist auf Wachstums- und Entwicklungskurs. Seit der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung im bauwerk, Köln, gehört Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Bayern als Beisitzerin zum Vorstand des BBGM.

Genau 586 Euro im Jahr kostet die ambulante ärztliche Versorgung eines Krankenversicherten in Bayern. Das geht aus dem aktuellen BARMER Arztreport hervor.

Über 52 Prozent der Bayern waren 2017 mindestens einmal krankgeschrieben. Obwohl die Erwerbstätigen in Bayern damit weniger und kürzer krankgeschrieben waren als der durchschnittliche Bundesbürger, stagnieren die Arbeitsunfähigkeitszeiten auf hohem Niveau.

Bei der BARMER in Bayern sind seit Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes am 10. März vergangenen Jahres bundesweit die meisten Anträge auf die Kostenübernahme Cannabis-haltiger Arzneimittel eingegangen und bewilligt worden. Das geht aus einer Auswertung der Kasse hervor.

Webcode dieser Seite: p009725 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.10.2018
Nach oben