Aktuelles aus Bayern

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefani Meyer-Maricevic
Telefon 0800 333 004 251 131
E-Mail: presse.bayern@barmer.de

Sich zu einem Geburtsvorbereitungskurs zu treffen, ist in Zeiten der Corona-Pandemie unmöglich. Für werdende Eltern, deren Hebamme keine Live-Videokurse anbietet, hat die Barmer eine Alternative geschaffen. 

Der Bärlauch ist eines der ersten Frühlingskräuter. Im Moment ist die Ernte der für die Küche wieder entdeckten Waldpflanze in vollem Gange. Beim Sammeln kann Bärlauch allerdings leicht mit der giftigen Herbstzeitlose oder Maiglöckchen verwechselt werden.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt. . Ein Drittel der Menschen in Bayern hat schon jetzt Einschlafprobleme. Die BARMER bietet allen Schlaflosen in der Nacht vom 28. auf den 29. März zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens eine kostenfreie Telefon-Hotline unter: 0800 84 84 111.

Videosprechstunden können Arztpraxen entlasten und Infektionsrisiken senken. Seit Oktober 2019 gibt es für Patienten auch bei ärztlichen Erstkontakten die Möglichkeit, per Videosprechstunde einen Arzt zu konsultieren.

In der aktuellen Situation ist es hilfreich, Erledigungen von daheim aus machen zu können. Barmer-Versicherte können einen Pflegeantrag auch per App stellen. Damit möchte die Krankenkasse die Antragstellung einfacher machen.

Immer mehr Menschen infizieren sich mit dem Coronavirus. Das wirkt sich auch auf das Arbeitsleben aus. Welche Rechte und Pflichten haben jetzt die Arbeitnehmer?

Webcode dieser Seite: p009725 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 06.04.2020
Nach oben