Aktuelles aus Bayern

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefani Meyer-Maricevic
Telefon 0800 333 004 251 131
E-Mail: presse.bayern@barmer.de

Für zahlreiche Beschäftigte kann es einfacher sein, Arzttermine und Arbeit unter einen Hut zu bringen, wenn eine Schutzimpfung durch den Betriebsarzt direkt im Unternehmen angeboten wird. Die BARMER hat mit der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin (DGAUM) einen Vertrag abgeschlossen, der in diesen Fällen die Kostenübernahme für den Impfstoff von der Krankenkasse regelt. 

Anlässlich des Weltrheumatags am 12. Oktober ruft die BARMER in Bayern Hausärzte, Fachärzte und Kliniken dazu auf, die Behandlung von Rheumapatienten sektorübergreifend besser zu koordinieren und enger zu kooperieren.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und freuen uns, unseren Versicherten die digitale Krankmeldung anzubieten. Sie ist ein zentraler Baustein der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Wenn die entsprechenden Arztpraxen bei der eAU mitmachen, müssen sich unsere Versicherten künftig nicht mehr um den Versand der Krankmeldung an uns kümmern“, so Prof. Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Bayern. 

Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen in Bayern den jährlichen Besuch beim Zahnarzt vermieden. Das belegt der aktuelle Zahnreport der BARMER.

"Der Barmer Pflegecoach zeigt, wie pflegende Angehörige zu einem Menschen mit Demenz Zugang erhalten oder finden, damit das Zusammenleben möglichst entspannt bleibt", informiert Professorin Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Bayern, anlässlich der Bayerischen Demenzwoche.

Kinder sind in der Schule aufmerksamer und leistungsstärker, wenn sie die richtige Verpflegung mit in den Schulranzen bekommen. Anlässlich des Schulstarts in Bayern wirbt die BARMER für die richtigen Lebensmittel in der Brotzeitdose.

Webcode dieser Seite: p009725 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 13.10.2021
Nach oben