Die eGK geht online

Telematik

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) hat in den letzten Jahren nicht gerade mit großen Fortschritten auf sich aufmerksam gemacht. Doch nun scheint es endlich loszugehen. Der Pilotbetrieb wurde im November gestartet, im nächsten Schritt geht es darum, dass die auf der Karte gespeicherten Versichertendaten über das Internet automatisch mit den Daten bei den Krankenkassen abgeglichen und, wenn nötig, geändert werden können. Künftig muss also nicht bei einem Umzug eine neue Karte ausgestellt werden. Ab Anfang 2018 sollen dann Notfalldaten auf der eGK gespeichert werden. Dazu gehören unter anderem Informationen über Vorerkrankungen, Medikamente und Allergien.

Webcode dieser Seite: p007098 Autor: Barmer Erstellt am: 11.01.2017 Letzte Aktualisierung am: 11.01.2017
Nach oben